35 Minuten Pizza

35 Minuten Pizza mit Salami, Speck und Zwiebeln

 

Endlich ist mal wieder Pizzazeit. Ich liebe Pizza und könnte locker 2-3 mal die Woche Pizza essen aber das würde wahrscheinlich zu einer verdreifachung meines Körpergewichts führen und da hab ich nicht sooo bock drauf. Es gibt übrigens mal wieder 35 Minuten Pizza. Wir haben schon verschiedene Teige ausprobiert, haben den Teig teilweise über 72 Stunden gehen lassen, aber die Geduld hat sich meistens nicht bezahlt gemacht, die 35 Minuten Pizza hat immer genauso gut oder besser geschmeckt. Wozu also die ganze Warterei, wenn es doch viel schneller gehen kann?35 Minuten Pizza

Heute gibt es eine ziemlich fleischlastifge Version mit scharfer Salami, leckerem Speck und roten Zwiebeln. Mögt ihr auch so gerne Speck? Ich mag ihn ganz gerne, aber da fallen die Qualitätsunterschiede schon ziemlich auf, oder? Der ganz billige Speck schmeckt immer nur brutal nach Salz und übertüncht fast alles andere. Hochwertiger Speck, ist viel milder und hat viel mehr Aromen. Ich habe eigentlich keinen wirklich guten Geschmackssinn im Sinne von, dies und das herausschmecken und so, aber da fällt es mir schon ziemlich auf und deshalb meide ich den ganz billigen Speck.35 Minuten Pizza
Backen werde ich die Pizza übrigens auf meinem neuen Pizzastahl, den Jana mit zum Geburtstag geschenkt hat. Solltet ihr keinen Pizzastahl haben, empfehle ich einen Pizzastein. Die Pizza wird so auch wunderbar von unten gebacken und der Stein/Stahl wird viel heißer als ein normales Backblech. Wenn ihr es euch zutraut, würde ich die Pizza mit den Händen ausdrücken und nicht ausrollen. Dadurch wird sie einfach leckerer und so schwer ist es gar nicht, wenn man es 1-2 mal gemacht hat. Außerdem solltet ihr den Teig am besten portioniert auf einer sehr gut bemehlten Unterfläche gehen lassen und auch das Tuch, mit dem ihr den Teig abdeckt solltet ihr sehr gut bemehlen, da es sonst sehr klebrig wird. Wenn ihr das so macht, könnt ihr den Teig gut verwenden und behaltet die ganze Luft drin. Wäre es ein großer Ball, würde die Luft entweichen, wenn ihr den Teig aufteilt.

Das braucht ihr für die 35 Minuten Pizza mit Speck, Salami und Zwiebeln:

2 Portionen Teig

  • 400g Mehl (Am besten 200 405er Mehl und 200g 550er Mehl)
  • etwa 300ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Paket Trockenhefe
  • 1 Schuss Olivenöl
  • ordentlich Salz

Belag

  • 8 Scheiben guter Speck
  • 8-10 Scheiben Salami
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Mozzarella
  • 1 Dose Kirschtomate ( normale sind auch in Ordnung)
  • Salt/Pfeffer/Zucker

So bereitet ihr die 35 Minuten Pizza zu:

  1. Stellt den Backofen auf 50°C Umluft. Gebt  Mehl, Salz, Hefe, Olivenöl und 3/4 des Wassers in eine Schüssel und verrührt alles. Sollte noch Wasser fehlen, kippt etwas nach. Anschließend knetet ihr alles 2 Minuten mit der Hand durch, bis ihr einen geschmeidigen Teig habt. Stellt den Teig nun für 15 Minuten mit einem Tuch bedeckt in den Backofen und stellt den Ofen aus. Optimal wäre es, wenn ihr den Teig direkt in die gewünschten Portionen teil und ihn in getrennten Tellern/Behältern gehen lasst. Wichtig ist, dass ihr den Teller oder die Schüssel sehr großzügig bemehlt, damit ihr den Teig anschließend ohne Probleme rausheben könnt.
  2. Währenddessen könnt ihr in Ruhe alles andere vorbereiten. Püriert die Tomaten mit etwas Salz, Zucker und Pfeffer und stellt sie zur Seite. Schneidet Salami, Speck, Mozzarella und Zwiebeln nach eurem Geschmack und stellt euch alles bereit.
  3. Holt den Teig nach den 15 Minuten raus und lasst ihn weitere 10 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort stehen. Stellt den Backofen (Eventuell mit Pizzastein/Stahl) auf 250 °C Bemehlt die Arbeitsplatte und hebt die erste Portion vorsichtig auf die bemehlte Fläche. Nun drückt ihr den Pizzateig am besten mit den Händen in die gewünschte Form. Die ganze Luft sollte nach außen gedrückt werden, so bekommt ihr einen luftigen Rand und einen dünnen Boden. Ihr könnt aber natürlich auch ein Nudelholz nehmen, dann wird der Rand aber nicht so luftig.
  4. Tomatensoße und Käse draufgeben. Anschließend den Speck und die Zwiebeln draufgeben und die Salami erst drauf geben, wenn die Pizza fast fertig ist.

35 Minuten Pizza

Hinterlasse einen Kommentar

7 Comments on "35 Minuten Pizza mit Salami, Speck und Zwiebeln"

Notify of
avatar
Sort by:   newest | oldest | most voted
Probenqueen
Guest

Hallo Ihr Lieben!

Ich fürchte, ich muß mir zum Geburtstag einen Pizza-Stein wünschen und Euer Teig-Rezept dann ausprobieren.

Liebe Grüße,
Natascha

Fräulein Cupcake
Guest

Die Pizza schaut so lecker aus, vielleicht sollte ich heute eure Rezept probieren anstatt meiner traditionellen Pizza 🙂 Liebe Grüße, Marlene

alschmitt
Guest

Wieviele Pizzen etwa „mittlerer Größe“ kommen denn raus bei den Mengenangaben, die ihr gemacht habt? Oder habe ich das überlesen?

wpDiscuz