35-minuten-pizza

35-Minuten-Pizza –> Schneller als der Lieferdienst

Heute haben wir eine 35-Minuten-Pizza für euch. Schneller als so mancher Lieferdienst, oder?

Im letzten Jahr haben die Deutschen rund 1,15 Mrd Euro für Tiefkühlpizzen ausgeben. Eine unglaubliche Zahl, wenn man bedenkt, wie modern selbstgemachtes Essen, frisches Essen, regionales Essen und selber kochen momentan ist. Zumindest kommt es einem so vor.Feige und FenchelhackbällchenVor ein paar Jahren, als ich auch noch nicht so gerne gekocht habe und lieber jede Minute zum Counter Strike zocken genutzt habe, habe ich auch zwischendurch Tiefkühlpizza gegessen. Besonders gerne „Die Ofenfrische“, die hatte so einen geilen Rand, der wie frisches Baguette geschmeckt hat. Ich find die bis heute gut aber ich weiß gar nicht wann ich das letzte mal eine gegessen habe. Bei Jana weiß ich es, da ist es Ende Mai gewesen. Ihr seht also, auch wir machen nicht immer alles selber.
Da wir nun aber unsere 35-Minuten-Pizza entdeckt haben, wird es wohl so schnell keine Tiefkühlpizza mehr geben. Unsere Geheimnis? Wir stellen den Teig bei 50Grad in den Ofen und anschließend nochmal an einen warmen Ort. So geht der Teig viel schneller auf und wir haben keine Wartezeit.
Die Pizza geht also wirklich sau schnell und ist schneller als der Lieferdienst.35-Minuten-Pizza-Feige

Wir haben uns diesmal für einen Saisonalen Belag, bestehend aus Feige, Hackbällchen und Ziegenkäse entschieden, aber ihr könnt natürlich auch jeden anderen Belag ausprobieren. Eine Version mit 4 Käsesorten wurde von Jana schon ausgiebig getestet und für gut befunden 😉

Was ihr für die 35-Minuten-Pizza braucht:

Zutaten für den Teig (2 Pizzen)

  • 300g Mehl
  • etwa 200ml lauwarmes Wasser
  • 20g frische Hefe
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 2-3 Prisen Salz

Für den Belag

  • 150g Rinderhack
  • 1-2 Feigen
  • 1 kleine Dose gestückelte Tomaten
  • 1 Mozzarella
  • Ziegenkäse
  • 1-2TL Honig
  • 1-2TL Balsamico
  • 2 Zweige Thymian
  • Salz/Zucker/Pfeffer
  • 1/2 TL Fenchelsamen
  • Thymian

So bereitet ihr die 35-Minuten-Pizza zu:

Zubereitung

  1. Stellt den Backofen auf 50Grad Umluft. Gebt  Mehl, Salz, kleingerieben Hefe, Olivenöl und 3/4 des Wasser in eine Schüssel und verrührt alles. Sollte noch Wasser fehlen, kippt etwas nach. Anschließend knetet ihr alles 2 Minuten mit der Hand durch, bis ihr einen geschmeidigen Teig habt. Stellt den Teig nun für 15 Minuten mit einem Tuch bedeckt in den Backofen und stellt den Ofen aus.
  2. Währenddessen könnt ihr in Ruhe alles andere vorbereiten. Püriert die Tomaten mit etwas Salz,Zucker und Pfeffer und stellt sie zur Seite. Zerstoßt die Fenchelsamen oder hackt sie und gebt sie mit Salz und Pfeffer zum Hack. Knetet alles gut durch und formt Bällchen. Anschließend könnt ihr sie braten und zur Seite legen.
  3. Holt den Teig nach den 15 Minuten raus und lasst ihn weitere 10 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort stehen. Stellt den Backofen (Eventuell mit Pizzastein) auf 250 Grad und schneidet die Feige in Scheiben.
  4. Anschließend rollt ihr den Teig aus, gebt Tomatensoße und Mozzarella drauf und schiebt sie für 3-5 Minuten in den Ofen. Sobald ihr sie rausholt, legt ihr die Feigen und die Hackbällchen auf die Pizza. Anschließend bröckelt ihr etwas Ziegenkäse darüber, zupft ein paar Thymianblätter und träufelt Honig und Balsamico drüber.

Keine Sorge, die Feige usw. wird nicht kalt sein, da die Pizza heiß genug ist, um die Zutaten aufzuwärmen.35-minuten-pizza-angeschnitten

Hinterlasse einen Kommentar

Be the First to Comment!

Notify of
avatar
wpDiscuz