abnehmen

Wie wir über 15 Kg abgenommen haben

Abnehmen…ein Punkt der bei den guten Vorsätzen oft ganz oben steht. Wir haben etwas früher damit angefangen und erzählen euch, wie wir in den letzten 4 Monaten über 15 Kg abgenommen haben.

Was wir beim abnehmen nicht gebraucht haben

Angebliches Superfood

Im letzten Jahr angefangen, flacht es in diesem Jahr zum Glück wieder ab. Der Hype um Gojibeeren, Matcha, Chiasamen oder Quinoa war ja kaum auszuhalten. Ob ihr es glaubt oder nicht, wir haben überlebt, obwohl wir kaum was von diesem Superfood gegessen haben. Wir wollen gar nicht abstreiten, dass diese Superfoods in gewissen Mengen gesund sind, aber der Hype hat echt genervt. Frisches Gemüse und frisches Obst hat bei uns völlig gereicht und sind schon seit Jahrhunderten das wahre Superfood.Abnehmen-3

Light-Produkte

Wir haben noch nie und werden wahrscheinlich auch nie Light-Produkte kaufen. Es wurde nun schon etliche mal bewiesen, dass die fettreduzierten Produkte überhaupt nichts bringen. Das reduzierte Fett wird meistens durch Zucker oder mittlerweile Zuckerersatzprodukte ersetzt, somit bringt es überhaupt nichts die Produkte zu kaufen. Lieber vollfett aber dafür nicht so viel.

Eiweißshakes

Haben wir auch noch nie gekauft und werden wir wahrscheinlich auch nie. Für uns einfach die größte Chemiepampe auf dem Markt. Allerdings haben wir die Pampe auch noch nie probiert und lassen unseren Vorurteilen hier freien Lauf. Verzeiht uns bitte 😉

14-Tage Diät aus der Bunten etc.

Wieso kaufen Menschen noch diese Zeitschriften? Jeder mit ein wenig Menschenverstand weiß doch, dass diese Diäten niemals funktionieren. Jede Ausgabe wird eine neue Diät erfunden, die einen 7 Pfund (so clever, 7 Pfund hört sich mehr an als 3,5Kg) in 1 Woche verlieren lässt. Das Problem ist nur, dass eine Diät nicht hilft, zumindest nicht langfristig. Das Einzige, was unserer Meinung nach hilft, ist eine dauerhafte Ernährungsumstellung und regelmäßige Bewegung.

Was wir beim abnehmen brauchten:

Eine Waage

Wir haben jahrelang immer wieder versucht, ohne Waage abzunehmen aber so wirklich funktioniert hat das nie. Im Nachhinein würde ich sagen, dass uns eine konkrete Zahl gefehlt hat. Ohne Waage haben wir einfach nicht genau gesehen, wie viel wir ab oder zugenommen haben. Mit der Waage hat uns jedes Gramm, was wir verloren haben, motiviert, weiter zu machen, aber ohne Waage hat uns diese Motivation gefehlt. Genauso war es ein schöner Tritt in den Arsch, wenn auf der Waage 200 oder 300g mehr standen, weil wir nicht beim Sport waren oder zu viel Schoki bzw. Chips gefuttert haben.

Einen festen Wiegetag

Wir haben abgemacht, dass wir uns jeden Freitag wiegen, so haben wir nach dem Wochenende noch genug Zeit, die/das ein oder andere Party/Fressgelage auszugleichen. Außerdem sind wir durch den Wiegetag zusätzlich motiviert, Gas zu geben, da wir einen festen Tag haben, auf den wir hinarbeiten können. Donnerstag bekommen wir z.B grundsätzlich ein schlechtes gewissen, was uns antreibt nochmal Sport zu machen. Das funktioniert bisher super und die Zahl auf der Waage wird fast jeden Freitag kleiner.Abnehmen-2

Schlanke Rezepte

Ernährung ist natürlich das A und O wenn man Gewicht verlieren will. Also Bye Bye Schokolade, Bye Bye Sahnesoße und Bye Bye Wurstbrot, zumindest unter der Woche (siehe nächster Punkt). Wir versuchen, die Wochentage folgendermaßen aufzuteilen.

Montag->Kohelhydratarm
Dienstag->Kohlehydratarm
Mittwoch->Kohlehydratspeicher auffüllen z.b mit Vollkornnudeln und Vollkornbrot
Donnerstag->Kohlehydratarm
Freitag, Samstag, Sonntag-> Worauf wir Lust haben

Wie oben schon steht, VERSUCHEN wir es, so zu regeln, aber natürlich klappt das nicht immer. Wir wollen nicht hungern und zwischendurch brauchen wir einfach Kohlehydrate, auch wenn nicht Mittwoch ist. Allerdings versuchen wir dann darauf zu achten, dass es sich um komplexe Kohlehydrate handelt und keine einfachen Kohledydrate die z.B in Weißbrot etc. zu finden sind. Dazu aber mehr im nächsten Beitrag. Das wars auch eigentlich schon, wir versuchen die Kohlehydratzufuhr zu verringern, sind dabei aber nicht zu streng, sonst macht es schnell keinen Spaß mehr 😉
Reichlich Rezepte folgen natürlich in den nächsten Wochen auf unserem Blog.

Feste Tage für Süßigkeiten etc.

Direkt nach dem Wiegen belohnen wir uns selber und ehrlich gesagt machen wir Samstag und Sonntag direkt weiter. Das Wochenende steht im Zeichen des Genusses. Wir achten an den Tagen kaum darauf, was wir essen und futtern, worauf wir so Lust haben. Gerade für die Psyche ist es wichtig, Tage zu haben, an denen man das isst, worauf man Lust hat und nicht daran denkt, wieviel Fett, Kohlehydrate oder Zucker drin steckt. Das pusht die Laune und erhöht so das Durchhaltevermögen. Durch die festen Tage können wir Ausnahmen entgegenwirken und schieben diese Ausnahmen auf das Wochenende.abnehmen

Sport

Wir sind fest davon überzeugt, dass man langfristig nicht ohne Sport abnehmen kann, außer man hat einen super Stoffwechsel, aber dann muss man auch gar nicht erst abnehmen, oder? Durch den Sport bilden sich Muskeln im Körper, die den Grundumsatz erhöhen.
unbenannt Nehmen wir also mal an, dass ihr momentan x Kalorien am Tag verbrennt, ohne großartig was zu tun. Macht ihr nun 3-4 Wochen regelmäßig Sport erhöht sich durch die neunen Muskeln, die sich zwangsweise beim Sport bilden, der Grundumsatz und ihr verbrennt nun z.B x+10 Kalorien am Tag.
Es lohnt sich also, Zeit in Sport zu investieren und am besten ist eine Kombination aus Ausdauer und Kraftsport. Das Ausdauertraining verbrennt ordentlich Kalorien und durch Kraftsport erhöht sich euer Muskelanteil und damit auch der Grundumsatz. Solltet ihr noch nie Ausdauerport gemacht haben, geht es euch wie Jana vor ein paar Jahren.
Jana konnte am Anfang keinen Kilometer am Stück joggen, deshalb sind wir immer 1 Minute gejoggt und 1 Minuten gegangen. Relativ schnell wurden die gejoggten Minuten immer mehr und die gegangene Minuten immer weniger und nun nehmen wir gemeinsam an Hindernislaufen teil und haben einen riesen Spaß dabei. Zum Beispiel den Men’s Health Urbanathlon in Hamburg, 12km und viele Hindernisse 😉 Man muss einfach nur anfangen, seinen Hintern hochkriegen und dran bleiben, dann schafft man das auch. Unser Training besteht größtenteils aus reinem Ausdauertraining und Kraftausdauertraining. Ganz einfach aus dem Grund, weil es uns am meisten Spaß macht. Man fängt ordentlich an zu schwitzen, geht an seine Grenzen und hat einen hohen Nachbrenneffekt, vorausgesetzt man gibt Gas. Mit dem eigenen Gewicht trainieren ist auch eine gute Sache, vor allem während des Abnehmens merkt man schnell Erfolge und kann die Anzahl der Wiederholungen gut steigern.

Das wars auch eigentlich schon, wir haben leider keine Super-Diät für euch, die euch 15 Pfund in 14 Tagen abnehmen lässt, aber dafür einen gesunden Weg gefunden, wie wir ein paar Kilos hinter uns lassen und das hoffentlich auch langfristig. Außerdem müssen wir noch sagen, dass dies die passende Ernährungsumstellung für UNS ist, was nicht heißt, dass es bei jedem klappt, auf diese weise abzunehmen. Jeder Körper ist anders und reagiert auch dementsprechend anders auf eine Ernährungsumstellung.
Habt ihr noch Fragen oder Tipps? Falls ja, würden wir uns über ein Kommentar freuen.

Hinterlasse einen Kommentar

6 Comments on "Wie wir über 15 Kg abgenommen haben"

Notify of
avatar
Sort by:   newest | oldest | most voted
Ursula
Guest

Glückwunsch ihr zwei

Annett
Guest
Hallo, ich bin gerade durch Zufall auf den Blog gestoßen. Super geschrieben und Chapeau zu den verlorenen Kilos. Genau so und nicht anders funktioniert es. Glückwunsch. So bleibt dann auch der Jojo-Effekt aus. Ich gehe es ähnlich an, ich ernähre mich gesund mit dem „Superfood“ der Saison. Gibt es immer auf dem Wochenmarkt. Allerdings achte ich weniger auf die Kohlehydrate als tatsächlich auf die Kalorien (aber hier nicht als Erbsenzähler). Einfach ca. 200 kcal weniger zu sich nehmen als der Körper benötigt, so wird es weniger. Wichtig ist auch Sport. Und man glaubt es kaum, bei mir ist es das… Read more »
Petra
Guest

Toll die Seite euer Erfolg macht Laune !seit Wochen versuche ich es auch aber leider gelingt es mir nicht wirklich.,Durch den Beitrag bin ich wieder motiviert! Danke

wpDiscuz