Ahornsirup-Nusskuchen

Guten Morgen 🙂

ihr kennt mich vielleicht noch nicht, aber ich bin Frau Tellerabgeleckt und ab jetzt für das Süße hier auf dem Blog zuständig. Es ist einfach so, dass Lars kocht und ich backe, wieso also nicht sich beides im Blog verbinden? Ab jetzt werdet ihr wohl öfter mal was von mir lesen 🙂 Ich verrate euch heute mal direkt ein tolles Kuchen Rezept, was nicht so typisch deutsch ist.

Seit ich dieses Jahr 2 Monate in Kanada war, hab ich Ahornsirup kennen und lieben gelernt.. ich muss zugeben, dass das Klischee stimmt und Kanadier echt Ahornsirup auf alles machen 😀 Lachs zum Beispiel…klingt erstmal komisch, ist aber mega lecker. Also seither schwärme ich für Ahornsirup. Im Kaffee, auf Pfannkuchen oder eben im Kuchen. Da er süß ist und normalerweise sehr intensiv, kann man auch ein paar Löffel weniger an den Teig machen, dann schmeckt man ihn nicht so sehr raus. Ich mags aber, also kommt viel rein 😀

Ich meine natürlich den richtigen Kanadischen Ahornsirup und nicht das Amerikanische mit Zucker „verfeinerte“ Produkt. Klar ist Ahornsirup süß, der richtige aber auch ein wenig herb. Das kommt eben davon, dass der Sirup nur eingekocht wird und dadurch eben auch dieser spezielle Geschmack entsteht und der geht bei der amerikanischen Variante meiner Meinung nach vollkommen verloren.

IMG_2329Das braucht ihr für den Ahornsirup-Nusskuchen:

  • 200g Nüsse ( Ich mische am Liebsten Walnüsse und Haselnüsse)
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100g Zucker
  • ca 5-6 EL Ahornsirup
  • 50g Mehl
  • 200g Puderzucker
  • 1/2 EL Wasser
  • 1 EL Ahornsirup
  • 12 Haselnüsse zum garnieren

IMG_2333

 

 

 

Wie ihr den wunderbaren Ahornsirup-Nusskuchen macht:

Directions

  1. Nüsse hacken, wenn man nicht schon gehackte geholt hat. Ich mag besonders gerne, wenn im Kuchen auch noch ein paar größere Stücke Nuss sind, deswegen hacke ich sie selber und kann sie so genauso machen, wie ich es gerne hätte. Und den Backofen auf 175°C vorheizen (Umluft).
  2. Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen.
  3. Ahornsirup und Mehl zu dem Eigelb geben und nach dem Verrühren auch noch die Nüsse.
  4. Dann vorsichtig den Eischnee unterheben und in die gefettete Form in den Backofen schieben. Meistens braucht er so 20-30 Minuten im Ofen.
  5. Während der Kuchen im Ofen ist, kann man gut den Zuckerguss vorbereiten. Einfach Puderzucker mit Wasser und Sirup mischen, bis man die Konsistenz hat, die man sich wünscht und fertig 😀
  6. Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist mit Zuckerguss übergießen und die Nüsse gleichmäßig am Rand verteilen, damit man die Stücke hinterher gut schneiden kann.
  7. Fertig 🙂

IMG_2339

 

Ich hoffe, dass er euch genauso gut schmeckt wie mir 🙂

Viel spaß damit 🙂

und ich wünsche euch allen einen schönen 4. Advent

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Notify of