All Clan aufgeschlagene Butter

Aufgeschlagene braune Butter, Töpfe von All-Clad und kochen mit Nils Henkel

Kurz vorab: Diese kurze Reise wurde komplett von All-Clad bezahlt und den Topf hab ich freundlicherweise umsonst zur Verfügung gestellt bekommen. Ich bleibe aber trotzdem ehrlich und schreibe nur das, wovon ich überzeugt bin.

Es ist schon etwas länger her, aber im Juli war ich gemeinsam mit ein paar anderen Bloggern und All-Clad auf Burg Schwarzenstein. Jetzt fragt ihr euch sicher, warum es euch interessieren sollte, wenn ich eine Burg besuchen gehen. Es ist keine normal Burg sondern ein super schönes Hotel, umringt von Weinbergen und Ruhe. Was mich aber am meisten interessiert hat, waren die Restaurants. Chefkoch ist nämlich kein anderer als Nils Henkel. Ein deutscher Spitzenkoch, der bereits als Koch des Jahres und als innovativster Koch ausgezeichnet wurde.
So ein Koch, kocht natürlich nur mit Spitzenprodukten aber auch mit Spitzentöpfen.
Nils Henkel setzt schon seit vielen Jahren auf All-Clad Töpfe und so wurde es ein tolles Event, bei dem wir gemeinsam mit Nils Henkel und All-Clad Töpfen gekocht haben.braune Butter aufgeschlagen all clad

Im Privatbereich ist All-Clad ist in Deutschland NOCH nicht so bekannt, obwohl es die Töpfe schon seit über 10 Jahren in Deutschland zu kaufen gibt. Hierzulande setzen eher Profis auf die Marke, weil sie von der Qualität überzeugt sind. Was das besondere an den Töpfen ist? Der innere Kern besteht aus einem stark wärmeleitenden Material wie z.B. Kupfer oder Aluminium. Dadurch heizen die Töpfe extrem schnell auf uns brauchen weniger Power um die gleiche Hitze zu erreichen, wie andere Töpfe. Ihr spart also Zeit und Strom. Außerdem halten sie extrem lange, weshalb ihr auch lebenslange Garantie auf die Töpfe bekommt, was ja schon mal nicht schlecht ist, oder? Genau wegen dieser Langlebigkeit, setzen Spitzenköche aus der ganzen Welt auf All-Clad. Diese Langlebigkeit lässt sich das Unternehmen natürlich bezahlen, was völlig sinnig ist ob allerdings jeder bereit ist, einen dreistelligen betrag für einen Topf zu zahlen bezweifle ich. Aber so ist das mit Spitzenprodukten. Sie sind eher was für Leute, die ihr Hobby oder ihren Beruf lieben. Qualität zu schätzen wissen und auch bereit sind, dafür etwas mehr zu zahlen. Wir haben nun einen Topf von All-Clad und wollen ihn nicht mehr hergeben. Er wir wirklich schneller heiß, als alle anderen Töpfe aus unsrem Schrank und die Wärmeverteilung ist der Knaller. Besonders schick, aber leider nicht im Besitz, finde ich die Töpfe der Cooper-Core Serie. Da hat man es geschafft, Design und Technik zu vereinen indem man den inneren Kupferkern nach außen zur Geltung bringt. So hebt die Serie sich nicht nur in Sachen Qualität von der Masse ab sondern auch im Design. Und Design ist für mich ziemlich wichtig, man verliebt sich schließlich zuerst mit dem Auge, oder?all clad topf

Nun aber nochmal zu Nils Henkel . Am Vorabend, vor dem Kochkurs, durften wir ein Dinner bei Nils Henkel genießen und ohne jetzt das Essen Kleinzureden sag ich euch, ich hab noch NIE so gute alkoholfrei Getränkebegleitung zum Essen bekommen. Ich trinke nicht wirklich gerne Wein, weshalb ich fast immer auf Wasser zurückgreife. Diesmal aber nicht, es nämlich zu jedem Gang ein begleitendes Getränk und die waren alle der Knaller. Besonders der Traubensaft mit Kampot-Pfeffer hat es mir angetan. Was mich aber noch umgehauen hat, war die aufgeschlagene braune Butter. Bis zu dem Abend wusste ich gar nicht, dass man braune Butter nochmal aufschlagen kann. Braune Butter ist übrigens das, was entsteht, wenn ihr Butter in einen Topf gebt, die erhitz und sie braun wird. Dadurch bekommt sie ein wunderbar nussiges Aroma und eignet sich z.B um Gemüse darin zu schwenken oder eben aufgeschlagen zu werden.

Die Töpfe von All-Clad sollten am Anfang eingefettet werden und was eigentlich sich das besser als ein großer Klumpen Butter ;). Nachdem ich dann also Abends von dem Event wieder nach Hause kam, habe ich sofort den Topf ausgepackt und die Butter hineingeworfen. Nach wenigen Minuten war sich auch schon geschmolzen und nachdem sie schön braun war, hab ich sie vom Herd genommen. Topf kurz abgespült und nun ist er einsatzbereit. Wir haben schon so gut wie alles damit gemacht. Kartoffeln gekocht, Fleisch angebraten, Zwiebeln angeschwitzt und frittiert und das beste ist, er sieht immer noch aus wie neu. Ich will euch aber nicht weiter auf die Folter spannen und liefer euch jetzt das Rezept. Die Pilze könnt ihr natürlich auch weglassen, die waren nur so eine Idee von mir.

Das braucht ihr für die aufgeschlagene braune Butter mit Pilzen:

  • 125g Butter
  • 2 Champignons ( Es gehen auch andere Pilze)
  • Salz

So bereitet ihr die aufgeschlagene braune Butter mit Pilzen zu:

  1. Gebt die Butter in einen Topf und erhitz ihn auf 3/4 Hitze, bis die Butter braun wird. Sie blubbert vorher, aber keine Sorge, das muss so ein. Passt nur auf, dass die Butter nicht schwarz wird. Schüttet die Butter durch ein feines Sieb.
  2. Schneidet die Pilze ganz fein und gebt sie in eine trockene Pfanne. Erhitz sie bei 3/4 Hitze und lasst sie ordentlich Farbe bekommen. Gebt sie zu der Butter und lasst sie abkühlen, bis sie wieder fest ist.
  3. Nehmt euch einen Handmixer und schlagt die Butter auf, bis sie ganz weiß und aufgeschlagen ist. Natürlich kann das auch die Küchenmaschine übernehmen ;). Schmeckt die Butter noch mit Salz auf und das wars auch schon.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Comments on "Aufgeschlagene braune Butter, Töpfe von All-Clad und kochen mit Nils Henkel"

Notify of
avatar
Sort by:   newest | oldest | most voted
Johanna
Guest

Ich kannte die Marke bis jetzt gar nicht – aber ich werde ab jetzt die Augen offen halten und bei günstiger Gelegenheit zuschlagen! Danke für den Tipp, ich freue mich immer,wenn ich Neues entdecke

Liebe Grüße
Johanna von Dinner4Friends

wpDiscuz