Bärlauchpesto

Unser Rezept für Bärlauchpesto

Yay, endlich ist der erste Bärlauch da. Freut ihr euch auch immer so sehr auf den ersten Bärlauch? Wir warten immer schon ungeduldig, bis der erste auf dem Markt oder im Supermarkt verfügbar ist. Andere haben ja das Glück, dass sie Bärlauch im Garten haben, oder wissen, wo er bei Ihnen in der Natur wächst. Dazu gehören wir leider nicht, aber wir gehen dieses Jahr mal auf die Suche. Jetzt bekommt ihr aber erst mal unser Rezept für Bärlauchpesto. Wir machen dieses Jahr direkt eine große Menge, damit wir ein paar Portionen für das Jahr einwecken können. Macht ihr das auch manchmal?Bärlauchpesto

Wichtig ist, dass ihr nicht zu viel von dem Pesto verwendet. Auf einem Sandwich z.B wird es sonst alles überdecken, weil es mega intensiv ist. Das Pesto passt aber perfekt zu selbstgemachten Kartoffelgnocchi und da könnt ihr ruhig viel benutzen ;). Das Rezept für die Gnocchi findet ihr hier und das Rezept für das Bärlauchpesto gibt es jetzt. Natürlich könnt ihr auch fertige Gnocchi nutzen. Schmeißt sie einfach kurz in siedendes Wasser, bis sie oben schwimmen und vermengt die dann mit dem Pesto in einer warmen Pfanne.Bärlauchpesto mit Gnocchi

Das braucht ihr für das Bärlauchpesto:

  • 50 g frische Bärlauchblätter
  • 150ml ÖL (Ich würde nicht nur Olivenöl nutzen, da das Pesto sonst sehr bitter wird)
  • 50g Parmesan
  • 50g Pinienkerne
  • Salz
  • etwas Zitronensaft

Wie ihr das Bärlauchpesto macht:

  1. Bärlauchblätter waschen falls nötig. Anschließend alle Zutaten in einen Mixer geben und mixen. Wie fein ihr das Pesto haben wollt, könnt ihr selber bestimmen.
  2. Pesto in ein sauberes Glas abfüllen, einwecken oder sofort benutzen.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Notify of