Baileys-Gugl mit Schoko-Karamell-Glasur

Baileys-Nuss-Guglhupf mit Schoko-Karamell-Glasur

ICH hab gebacken und zwar Baileys-Nuss-Guglhupf mit Schoko-Karamell-Glasur. Wie es dazu kam, ist eigentlich ganz einfach erklärt. Da unser bester Freund Geburtstag hatte und Jana den ganzen Tag unterwegs war, blieb nämlich nur noch einer übrig: ICHbaileys-nuss-guglhupf
Kein Problem, ich brauch nur genug Schokolade. Jana würde jetzt wohl eher was mit Früchten oder Sahne machen, aber ich brauche meistens Schokolade. Da der besagte Freund Baileys mag, hab ich an einen Baileys-Nuss-Guglhupf gedacht und bin mal im Internet auf die Suche gegangen. Ich schaue gerne mal bei anderen Blogs nach Inspiration und vertraue Blogs meistens mehr als Chefkoch etc.
Auf der Suche bin ich auf den Blog „kleines kulinarium“ von Janina gestoßen. Ein super tolles Rezept mit klasse Bildern, kein Wunder, dass ich da hängengeblieben bin. Ein paar kleine Änderungen habe ich am Rezept vorgenommen, aber die Grundidee stammt von Janina also schaut mal auf dem Blog vorbei, es lohnt sich. Baileys-Nuss-Guglhupf

baileys-nuss-guglhupf
Puren Baileys mag ich übrigens überhaupt nicht aber im Kuchen schmeckt er richtig gut. Der Kuchen wurde in einer 27er Form gebacken und solltet ihr während des Backens wissen wollen, ob der Kuchen fertig ist, steckt einfach ein Holzstäbchen in den Kuchen. Sollte noch Teig am Holzstäbchen kleben, braucht der Kuchen noch etwas Zeit.
Viel Erfolg beim Nachbacken.

Nachtrag von Jana: Schokokuchen kann man auch gerne noch leicht matschig schon aus dem Ofen holen, der ist dann irgendwie echt lecker. Bei unserem anderen Schokokuchen machen wir das zum Beispiel immer.

Das braucht ihr für den Baileys-Nuss-Guglhupf:

Zutaten für den Gugl

  • 200g Weizenmehl
  • 100g gehackte Haselnüsse
  • 250g Zucker
  • 3TL Backpulver
  • 40g Kakaopulver
  • 225g Butter
  • 250ml Baileys
  • 200ml Sahne
  • 3 Eier
  • 1Pck Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Glasur

  • 100g Schokolade mit mindestens 75% Kakao
  • 120ml Sahne
  • 75g Zucker
  • 200-300ml Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Handvoll Haselnüsse

Directions

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen und die Butter kurz mit hinein geben, bis sie weich ist. In der Zeit die Guglform mit Butter einfetten. Anschließend die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen und die nassen Zutaten in eine andere Schüssel geben und mit dem Schneebesen verrühren.
  2. Nun die trockenen Zutaten mit den nassen Zutaten vermengen und mit dem Handmixer zu einem glatten Teig verrühren. Teig in die Gugelhupf Form geben und für etwa 45 Minuten in den Ofen geben (Stäbchentest). Den Gugl anschließend 20 Minuten in der Form abkühlen lassen und stürzen. Nun komplett abkühlen lassen.
  3. Gebt 75g Zucker in den Topf und lasst ihn bei mittlerer Hitze langsam karamellisieren. Am besten garnicht rühren, sondern geduldig sein. Sobald es riecht, ist der Zucker verbrannt und kann nicht mehr benutzt werden. Gebt nach dem karamellisieren 200ml Sahne in den Topf und rührt die Masse 2 Minuten im Topf weiter. Gebt dann noch eine oder zwei Prisen Salz hinzu und lasst das Karamell abkühlen. Sollte es noch zu dick sein, müsst ihr nochmal Sahne hinzugeben und es kurz aufkochen lassen.
  4. Für die Schokoglasur gebt ihr die Sahne in einen Topf und erhitzt sie langsam. Bevor die Sahne anfängt zu sprudeln, nehmt ihr sie runter und gebt die kleingehackte Schokolade dazu. Rührt nun fleißig bis alles glatt ist und gebt die Glasur über den Gugl. Etwa 2 Minuten später gebt ihr das Karamell über den Kuchen und lasst es Nüsse regnen.

Baileys-Nuss-GuglhupfViel Spaß damit, Lars 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

2 Comments on "Baileys-Nuss-Guglhupf mit Schoko-Karamell-Glasur"

Notify of
avatar
Sort by:   newest | oldest | most voted
Limettchen
Guest

Der Kuchen sieht wirklich genial lecker aus!
Und Schokokuchen müssen (!) matschig sein 😛

GLG
Limettchen

wpDiscuz