Bellini-Rezept-foodblog-tellerabgeleckt

Bellini – Das perfekte Sommergetränk

Kennt ihr Bellini? Im Sommer ist das eine richtig tolle Alternative zu Sekt etc auf Parties und im Garten. Der Cocktail kommt, wie man am Namen auch schon erkennen kann, aus Italien und scheint wohl besonders in Venedig (erfahre hier mehr) als Kultgetränk zu gelten, neben Gelsenkirchen natürlich 😀 Wenn man keinen Garten oder eine Party zur Hand hat, dann tut es auch eine Renovierung des Wohnzimmers. Letztens haben unsere bester Freund und ich nämlich renoviert und Bellini getrunken während Lars sich gedrückt hat und sich ums Essen gekümmert hat.

Bellini-cocktail-sekt-tellerabgeleckt-foodblog

Eigentlich kommt pürierter Pfirsich in einen Bellini, aber da Lars Nektarinen über alles liebt, haben wir einen auf Lars zugeschnittenen Bellini kreiert. Ich finde, die schmecken eh nicht sooo unterschiedlich, also macht mir das nichts aus. Wir haben beides gemacht und ich mag Pfirsiche lieber, aber das ist in real auch so. Ob man Sekt oder Prosecco nimmt (oder zu viel Geld hat und Champagner will) ist Geschmacksache. Ich persönlich finde, dass Prosecco etwas süßer ist und greife gerne auf Sekt halbtrocken oder trocken zurück, denn wenn die Früchte richtig reif sind, dann bringen sie genug Süße mit.

Bellini-frisch-tellerabgeleckt-foodblog
Wie in den letzten Jahren Hugo oder Aperol Spritz, scheint dieses Jahr der Bellini auch hier seinen Höhepunkt zu erreichen. Immer und überall gibt es mittlerweile Bellini und sogar Variationen mit roten Früchten oder weiß der Geier 😀

Eigentlich ist der Bellini auch ziemlich leicht selber herzustellen, deswegen sehe ich keinen Grund, welchen zu kaufen, wobei mir der gekaufte zu 90% eh zu süß ist.

Was ihr für Bellini braucht:

Ingredients

  • Pfirsich oder Nektarine
  • Sekt
  • etwas Wasser
  • 1 Spritzer Zitrone
  • etwas Thymian für den Kick

Wir haben letztens 3 Große Bellini aus einer Flasche Prosecco gezaubert 😀 Dafür haben wir 4 Nektarinen benutzt, die schon sehr reif waren. Je nachdem, wie intensiv ihr ihn haben wollt und wie reif die Nektarinen sind, kann die Anzahl variieren. Aber lieber zu viel als zu wenig, denn Nektarinenpürree kann auch super zum Joghurt gegessen werden.

Bellini-Rezept-foodblog-tellerabgeleckt

Wie ihr einen Bellini zaubert:

  1. Sekt kaltstellen….am besten schon eine Weile.
  2. Nektarinen oder Pfirsiche von der Schale und dem Kern befreien und mit einem Spritzer Zitrone und 1-2 EL Wasser pürieren und anschließend sieben.
  3. Erst einen Schluck Püree in ein Glas geben, dann mit Sekt auffüllen und noch ein wenig Platz für den Thymian und ein bisschen mehr Püree lassen. Dann nur noch mit Nektarinen oder Pfirsichspalten und Thymian garnieren und genießen 😉

Bellini-Rezept-foodblog-tellerabgeleckt

Wir hatten für die Fotos leider keinen Thymian. Sonntags Nachmittags ist das doch etwas schwer, wenn man spontan noch Fotos machen will.

So schwer ist das gar nicht, also wieso nicht einfach mal selber machen? 😉

Hinterlasse einen Kommentar

Be the First to Comment!

Notify of
avatar
wpDiscuz