Cakepops: Sachertortencakepops und Cakepops mit gelbem Pflaumenmus

Es hat zwar leider ein wenig gedauert, dafür gibt es heute die Rezepte für zwei verschiedene Varianten Cakepops 🙂 Cakepops gehen immer…vor allem, wenn man keine Lust auf dem 20sten Kuchen diese Geburtstagssaison hat, oder wenn man sich am Tortenboden versucht hat, der aber irgendwie doch nicht schön aussieht 😛 oder oder oder…

Wir mögen beide Cakepops sehr gerne und nach langem ausprobieren habe ich auch wieder mein Tortenboden-Rezept zusammenbekommen 🙂 Am besten ist es, wenn man die Cakepops zwischendurch ins Eisfach legt, das dauert dann zeitlich zwar alles etwas länger, aber die einzelnen Schritte können auch zwischendurch gemacht werden 🙂

Heute gibt es ja zwei Varianten, die ich euch vorstellen möchte, eine ist ganz dunkel, eine ganz hell. Ich kombiniere aber auch gerne. Besonders dunkler Boden sieht toll aus mit weißer Schokolade 🙂 aber da es sich hier bei den dunklen um Sachertortencakepops handelt, muss die Schokolade natürlich dunkel sein. Die Zweite Variante ist komplett hell, also heller Boden, gelbes Pflaumenmus und weiße Schokolade.

Das braucht ihr für das Pflaumenmus: 

  • 6 gelbe Pflaumen
  • 50-100 g Zucker, je nachdem, wie süß oder sauer die Pflaumen sind
  • eine kleine Flasche Rum

So bereitet ihr es zu:

  1. Pflaumen schälen und den Kern entfernen, etwas kleinschneiden.
  2. Zusammen mit dem Zucker in einem Topf oder einer Pfanne erhitzen und wenn sie etwas weich sind, pürieren. Fertig 🙂

Das braucht ihr für die hellen Cakepops: 

  • Tortenboden (hell) zum Beispiel diesen hier
  • ca 100g Frischkäse
  • 5-8 EL Pflaumenmus (je nach Geschmack)
  • ca 300g weiße Schokolade

Utensilien: Schüssel, Hände, wenn vorhanden: Cakepopförmchen, kurze Stäbchen für in die Cakepops.

So macht ihr die Cakepops:

Directions

  1. Tortenboden, wenn er abgekühlt ist, zerbröseln.
  2. Frischkäse und Pflaumenmus dazu und (leider mit den Händen) vermischen, wenn es eine leicht klebrige Konsistenz hat, ist es genau richtig. Jetzt Kügelchen formen, die bestenfalls in eure Form passen, geht aber auch ohne Form auf einem Brettchen dann.
  3. Für eine halbe Stunde ins Eisfach, dann die Stiele in Schokolade eintunken und in die Kügelchen stecken, diese dann weitere 10 Minuten ins Eisfach, denn so kühlt die Schokolade auch von innen ab und die Cakepops sind schneller fertig zum Verpacken oder Essen:)
  4. In Schokolade eintauchen und nach Bedarf verzieren oder so lassen:) ich stell die Cakepops noch eine Weile in den Kühlschrank, nur zur Vorsicht. Ich habe zum Abkühlen eine Cakepopform aber es geht auch ein umgedrehter Eierkarton, in den man kleine Löcher für die Stäbchen macht 🙂

IMG_3688

Variante 2:

Was ihr für die Sahertorten-Cakepops braucht:

  • Tortenboden (dunkel) auch diesen 🙂 dann eben mit Kakao 😛
  • 75-100 g Frischkäse
  • ca 4-6 EL Aprikosenmarmelade
  • ca 300g dunkle Schokolade (über 70% Kakaogehalt)

Die Zubereitung ist die Gleiche, wie bei der 1. Variante, nur dass man anstatt Pflaumenmus eben Aprikosenmarmelade nimmt 🙂IMG_3056

 

Ich hoffe sehr, dass euch die Cakepops gefallen und der ein oder andere diese vielleicht auch mal nachmacht 🙂

Es werden bestimmt demnächst noch andere Variationen auftauchen, wir probieren ja gerne Neues aus 🙂 und Lars ist ein besonders großer Fan von Cakepops 😛 also denke ich, da kommen noch die ein oder anderen 🙂

Viel Spaß damit, Jana 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Be the First to Comment!

avatar
  Subscribe  
Notify of