Cannelloni gefüllt mit Hähnchen und Spinat

 

Der eigentliche Star dieses Gerichts ist die Zubereitung des Hähnchens und nicht die gefüllten Cannelloni. Diese habe ich von der Lebensgefährtin meines Cousins, die es vor ein oder zwei Jahren für uns gekocht hat.

Eines ist hier wichtig zu erwähnen ! Die erste Frage, die mein Cousin und ich uns stellen, wenn wir uns treffen ist: Was gibt es zu essen? Meist denke ich mir etwas aus, was ich zuvor noch nicht gekocht habe, da ich weiß, dass er so gut wie alles isst :). Mal klappt es und mal nicht, wie zuletzt die Kalbsbäckchen. Die wollten einfach nicht zart werden, sondern haben eher Kaugummi geähnelt .

Cannelloni
Diesmal kam es aber anders, denn mein Cousin hatte von den leckeren Hähnchenschenkeln erzählt, die seine Freundin öfter kocht und die sollten an diesem Abend auch gegessen werden.

Ich muss sagen, ich war zuerst leicht abgeneigt, da ich kein Fan von Hänchenschenkeln bin, da es so kompliziert ist, das komplette Fleisch abzubekommen. Diesmal sollte ich aber eines Besseren belehrt werden und bekam Hänchenschenkel, die vom Knochen abgefallen sind. PERFEKT. Endlich kein Rumgestochere mehr, sondern einfach nur umkompliziertes und leckeres Essen.

Da ich die Cannelloni in diesem Rezept mit dem Hähnchen füllen will, ist diese Zubereitung natürlich optimal, da es fast keiner Arbeit bedarf, das Fleisch vom Knochen zu bekommen.

So nun genug gelabert und ab ans Kochen!

Ich habe damit angefangen, die Hähnchenschenkel (Ich hatte 5 relativ kleine für 4 Personen) mit Senf einzureiben und mit Knoblauch, Zwiebeln, Salz, Pfeffer und etwas Öl zu marinieren. Diese habe ich dann etwa für 4 Stunden in den Kühlschrank gestellt.

Anschließend habe ich den Nudelteig gemacht, der wirklich super einfach ist. Man mischt 125g Mehl Typ 405 und 125g Weichweizengrieß, füge eine Prise Salz und ein Ei hinzu. Anschließend knetet man diesen Teig so lange, bis das komplette Ei verarbeitet ist und der Teig kleine Klümpchen gebildet hat. Nun fügt man schrittweise Wasser hinzu, bis ein fester Teig entsteht.
Diesen Teig packe ich dann für etwa 1 Stunde in Frischhaltefolie verpackt in den Kühlschrank. Durch die Ruhezeit wird der Teig stabiler und elastischer.

Nun brate ich die Hähnchen scharf von beiden Seiten an und lösche es mit Rotwein ab , anschließend füge ich  soviel Wasser hinzu, dass die Schenkel zu 3/4 bedeckt sind. Nun setzte ich einen Deckel drauf bzw. ziehe Alufolie drüber, da ich keinen Deckel mehr für meine Pfanne besitze, und lasse die Schenkel bei mittlerer Hitze ziehen. Die Schenkel alle 20 Minuten wenden und sobald das Fleisch vom Knochen fällt bzw. man es ohne Probleme mit der Gabel vom Knochen trennen kann, sind die Schenkel fertig. So einfach wie genial. Sollte das Wasser verdampft sein, einfach nachgießen, damit genug übrig bleibt, um die Cannelloni später damit zu begießen.

Nun schneide ich Porree, schwitze diesen kurz in der Pfanne an und füge den Spinat hinzu. Für etwas Geschmack füge ich etwa 4 EL von dem Sud der Hähnchen hinzu und salze und pfeffere. Diese Kombination mische ich nun mit dem Hähnchen, welches ich vom Knochen getrennt habe und schmecke es ab.

Nun hole ich den Nudelteig aus dem Kühlschrank und jage diesen durch die Nudelmaschine. Da ihr sicher nicht nur eine lange Lage macht sondern mehrere, achtet darauf, diese genug zu bemehlen, damit sie nicht zusammenkleben, wenn ihr diese verarbeiten wollt. Aus den Teiglagen schneide ich nun Stücke, die ich mit der Füllung belegen kann.
Anschließend falte ich den Teig zu einer Rolle, schneide die Enden ab und lege die fertigen Cannelloni mit dem Verschluss nach unten in die Auflaufform.

Für die Soße füge ich Thymian und Rotwein zu dem Sud in der Pfanne und lasse diesen einkochen. Kurz bevor ich die Soße über die Cannelloni gebe, füge ich noch ein Stück Butter hinzu, weil diese als Geschmacksverstärker dient und die Soße somit abrundet. Diese gieße ich über die Cannelloni und lege etwas Käse drüber. Ich habe Raclette-Käse benutzt, man kann aber nehmen, was einem schmeckt.

Ab in den Backofen bei 200 Grad und nach 15-20 Minuten wieder rausholen.

Ein Dank geht natürlich an Justyna für die klasse Art, das Hähnchen zuzubereiten und an meine Freundin, die mir wie fast immer beim Kochen geholfen hat 😉Canneloni-Hähnchen-Spinat 2

 

Hinterlasse einen Kommentar

Be the First to Comment!

Notify of
avatar
wpDiscuz