Fischburger mit Bärlauchremoulade-3

Fischburger mit Bärlauchremoulade und Gurkenstreifen (Anzeige)

Heute haben wir einen super geilen Fischburger für euch und Burger gehen ja bekanntlich immer, oder?
Da Fisch alleine etwas langweilig wäre, haben wir noch ein paar Gurken und eine Bärlauchremoulade drauf gelegt. Die Bärlauchremoulade ist quasi ein Kind von Kerstin von mycookingloveaffair und den Foodistas, auch wenn sie nichts davon wissen. Es ist nämlich die Blitzmayo von Kerstin gemischt mit den Zutaten für eine Remoulade von den Foodistas und ein bisschen Bärlauchpesto von uns. Es sind nicht genau die Rezepte aber durch die Beiden kamen wir auf die Idee für die Bärlauchremoulade. Bei soviel Foodliebe kann die doch gar nicht mehr nicht schmecken, oder?Fischburger mit Bärlauchremoulade

Als Brötchen haben wir uns an der Tiefkühltheke bedient und Bio Roggenbrötchen von Coppenrath & Wiese genommen. Die nehmen wir schon länger und sind sehr zufrieden, da sie schön knusprig sind und die perfekt Größe haben. Nicht zur groß und genau die richtige Höhe. Auch, wenn man Coppenrath & Wiese eher von Desserts oder Torten kennt, sollte man die Brötchen trotzdem mal probiert haben.
Natürlich würden wir lieber bei einem Handwerksbäcker einkaufen, aber die gibt es hier leider kaum noch. Einer ist bei uns um die Ecke, aber da schwankt die Qualität und das richtige Brötchen hat er auch nicht. Wir würden uns sehr freuen, wenn es hier mehr Handwerksbäcker geben würde, wie z.B in Berlin oder Amsterdam. Wenn man auf gutes Brot steht, sind die Großstädte wirklich ein Traum und wir lieben es, dort die Bäcker zu besuchen aber hier ist es leider nicht so. Gibt es bei euch noch viele Bäcker, die selber backen?Fischburger mit Bärlauchremoulade-1

Das braucht ihr für den Fischburger:

Bärlauchremoulade

  • 1 rohes Ei
  • 1 gekochtes Ei
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1TL Dijonsenf
  • 230ml Sonnenblumenöl
  • 2 saure Gurken
  • 6-8 Kapern
  • 1-2TL Bärlauchpesto
  • Salz/Pfeffer

Gurkensalat

  • 1 Gurke
  • 1-2 El Sojasoße
  • 2 EL Weißweinessig
  • Salz

Fischfrikadellen

  • 400g Kabeljau.
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Chilischote
  • Saft und Abrieb einer halben Zitrone
  • 1 Ei
  • Paniermehl
  • Salz

So bereitet ihr die Fischburger zu:

  1. Brötchen im Ofen aufbacken. Das rohe Ei, Senf, Öl, Salz und den Zitronensaft in ein hohes Gefäß geben. Nun den Mixstab reinhalten und LANGSAM von ganz unten nach oben ziehen. Falls noch nicht alles angedickt ist, einfach nochmal durchmixen. In eine Schüssel geben und dazu kommen dann Kapern, saure Gurken, Bärlauchpesto und das gekochte Ei.
  2. Fisch, Frühlingszwiebeln, und Chili kleinschneiden. Alles gemeinsam mit dem Ei und Salz in einen Mixer geben und durchmixen. Anschließend so viel Paniermehl dazu geben, dass sich Fischfrikadellen formen lassen. Diese dann in Paniermehl wenden und in der Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten.
  3. Gurke einfach mit dem Sparschäler runterschälen, bis nur noch das Kerngehäuse übrigbleibt. Das Kerngehäuse wegwerfen und die Gurkenstreifen in eine Schüssel geben. Sojasoße, Essig und etwas Salz dazugeben. Nun ordentlich durchkneten und kurz marinieren lassen.
  4. Brötchen aufschneiden und mit Remoulade beschmieren. Fischfrikadelle drauflegen und darauf den Gurkensalat setzen. Achtet nur darauf, dass ihr die Gurken etwas abtropfen lasst, bevor ihr sie auf den Burger gebt.

Hinterlasse einen Kommentar

Be the First to Comment!

Notify of
avatar
wpDiscuz