Frühstückszeit: Super leckere Joghurt-Brötchen

In der letzten Woche hat uns die Uni leider ein wenig überrumpelt und wir lagen, wenn wir zu Hause waren nur noch wie die Ameisen auf dem Rücken auf der Couch, deshalb gabs leider keine neuen Beiträge. Ich bin mir aber sicher, wir werden uns in den nächsten Tagen daran gewöhnen und posten dann wieder mehr. Aber jetzt erstmal zum Thema Frühstück 🙂

Was gehört immer zum Frühstück dazu? Genau, Brötchen. Die vom Bäcker sind in der Regel völlig ok, aber manchmal überkommt mich die Lust, die Dinger selber zu machen. Brot und Brötchen sind eigentlich meine Feinde zumindest in Sachen Zubereitung, weil sie einfach nie so werden, wie ich sie gerne hätte und weil wir kein vernünftiges Brotmesser haben :D. Diese Brötchen hier sind aber ganze easy und müssen auch nicht 2 Tage oder so gehen ;). Trotzdem sind es die besten Brötchen, die ich bisher gemacht habe. Außen knusprig und innen wunderbar weich. Ich würde euch empfehlen, sie z.B Freitag Abend zuzubereiten, sie dann gehen zu lassen, um sie bis zum nächsten Morgen in den Kühlschrank zu stellen. So müsst ihr sie morgens nur noch formen, 15 Minuten gehen lassen und in den Ofen schieben.


Ihr könnt sie natürlich auch am Morgen zubereiten aber dann müsst ihr länger warten, da der Teig 1 Stunde gehen muss und wer hat schon Bock, morgens auf die Brötchen zu warten ;).
Also spart euch dieses Wochenende die Brötchen vom Bäcker und fühlt euch selber wie Einer 🙂

IMG_4272

Das braucht ihr für etwa 5 Joghurtbrötchen: 

Ingredients

  • 250g Mehl Typ 550
  • 150g Joghurt
  • 50ml Wasser
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Schuss Olivenöl

Utensilien : 1 Schüssel, eine Waage und ein Handrührgerät (Es geht aber auch mit den Händen)

So bereitet ihr die Joghurtbrötchen zu:

Directions

  1. Alle Zutaten abwiegen und alles bis auf das Wasser, in einer großen Schüssel vermengen. Anschließend soviel Wasser hinzugeben, dass ein glatter geschmeidiger Teig entsteht. Sollte der Teig zu klebrig sein, einfach noch etwas Mehl dazu geben. Leicht klebrig darf der Teig aber schon sein
  2. Sobald ihr einen geschmeidigen Teig habt formt Ihr ihn zu seiner Kugel in lasst ihn in einer gut bemehlten Schüssel mit einem Tuch bedeckt für mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort stellen. Der Teig sollte danach aufgegangen sein.
  3. Nachdem der Teig gegangen (:D) ist, formt ihr kleine Brötchen und schneidet sie beliebig ein. Heizt den Backofen auf 180 Grad/Umluft vor aber lasst die Brötchen noch weiter 15 Minuten auf dem Backblech mit einem Tuch abgedeckt, gehen.
  4. Schiebt sie nun für 20 Minuten in den Ofen und dann dürften sie auch schon fertig sein 🙂

IMG_4277

Hinterlasse einen Kommentar

64 Comments on "Frühstückszeit: Super leckere Joghurt-Brötchen"

Notify of
avatar
Sort by:   newest | oldest | most voted
Alexandra
Guest

Hallo,
Das hört sich richtig lecker an. Ich glaube die Brötchen muss ich mal ausprobieren.
Schöne Fotos.
Gruß,
Alexandra

ELBKÖCHIN
Guest

Die sehen super aus und Brötchen am Abend vorbereiten, ist einfach prima 🙂 Liebe Grüße, Bianca

Daniel
Guest
Die Brötchen sehen toll aus. Joghurt Brötchen backe ich auch ab und zu sehr gern, um ein wenig Variationen zu haben und auch ein anderes Geschmackserlebnis. Es stimmt schon, dass die Brötchen innen viel geschmeidiger werden als ohne Joghurt und außerdem bleiben sie nach meiner Erfahrung auch ein wenig länger genießbar, wenn welche übrig bleiben und man sie am nächsten Tag noch essen möchte. Die klassischen Brötchen trocknen da etwas schneller aus. Der Tipp, sie schon am Abend vorher vorzubereiten, ist auf jeden Fall sinnvoll und so handhabe ich es meistens auch, denn selbst am Wochenende möchte ich auch nicht… Read more »
Verena
Guest

Ich möchte die Brötchen auch gerne ausprobieren. Werden sie mit Ober-Unterhitze oder Umluft gebacken?
Wird die Farbe schöner wenn man sie vor dem Backen mit Eigelb bestreicht?
Viele Grüße

Christiane
Guest

Hi
Bin ueber maltes kitchen an das Rezept gekommen.
Hab die doppelte Menge fabriziert.
Geht es auch mit der gleichen Menge Frischhefe? Lg

Sarina
Guest

Ich habe die Brötchen gerade eben als Brot gebacken (ich hab nur die Salzmenge ein wenig erhöht) und es ist wirklich super geworden. Vielen Dank für das tolle Rezept, ich werde es garantiert noch öfter machen! 🙂

Caro la Brauns
Guest

Ich habe mich bisher erst einmal an Brötchen heran getraut. Die waren viel zu fest (wohl nicht richtig geknetet…). Dein Rezept werde ich jetzt mal probieren – klingt easy. Bisher habe ich nur Brot gebacken und mag das Bäckerbrot (zumindest das von den großen Ketten) schon gar nicht mehr essen. Vielen Dank für das Rezept!! Die Fotos sind übrigens trotz iphone sehr ansprechend!!

Caro la Brauns
Guest

…ich bestreiche mein Brot im Backvorgang immer mit Wasser, dann bekommt es eine schöne glänzende rösche Kruste. Das werde ich mit den Brötchen auch probieren…

Melanie
Guest

Habe die Brötchen gestern Abend vorbereitet, heute Morgen gebacken und soeben gegessen. Leider schmecken sie einfach nach garnichts.

Jenny
Guest

Ich hab die Brötchen heute gebacken und sie sind wirklich einfach und schnell gemacht und sehen toll aus! Geschmacklich waren meine nicht ganz so doll, die Prise Salz war deutlich zu wenig und das Olivenöl geschmacklich zu Penetrant:( Ich werd sie einfach noch mal in abgewandelter Form nach backen bis der Geschmack auch bei mir stimmt;)

Melli
Guest

Hallo,

ich würde gerne eure Brötchen ausprobieren, habe aber kein Olivenöl da. Geht auch normales Sonnenblumenöl oder eher nicht empfehlenswert?
Wie viele Brötchen ergibt diese Teigmenge?

Lg, Melli

Theresa
Guest

Ich habe die Brötchen gestern Abend vorbereitet und eben gebacken.
Sie sind richtig fluffig leicht und suuuper lecker geworden!
Danke für das schöne Rezept! Die Brötchen wird es jetzt sicher öfter geben 🙂

Anne
Guest

Halli Hallo.
Ich habe die Brötchen schon einmal gebacken, sind echt super geworden.
Nun meine Frage: kann man die geformten Brötchen auch einfrieren und dann später backen?
Liebe Grüße Anne

Summer
Guest

ich würde fertig gebackene Brötchen einfrieren.
Tauen schnell auf, oder im Backofen kurz überbacken.
Schmecken wie frisch! LG

Anka
Guest

Habe gerade die Brötchen gebacken weil meine kleine Tochter unbedingt Brötchen zum Abendbrot haben wollte.
Ich habe allerdings einen halben Würfel Frischhefe genommen, griechischen Joghurt und Sonnenblumenöl.
Die Brötchen waren lecker, schön fluffig und ganz kross.
Werde sie ab jetzt öfter mal machen.
Danke für das tolle Rezept.

Elvira
Guest

Hallo!
Brötchen sind einfach lecker und gehen richtig schnell.
Hab die mit meinem TM 31 gemacht. Einfach super.
Danke

Nadine
Guest

Wollte spontsn die Brötchen backen.
Hat die schon Jemand mit Mehl Typ 405 gebacken?

Luisa
Guest

Hey ihr lieben,
ich habe das Rezept heute mal mit Weizen Vollkornmehl ausprobiert. Leider hat das überhaupt nicht geklappt. Der Teig ist fast gar nicht aufgegangen und die Brötchen waren auch überhaupt nicht fluffig. Schade. Werd es aber heute nochmal mit normalen Mehl probieren. Danke für das Rezept! 🙂

Marie
Guest

Hallo 🙂
Klappt das auch bei Ober- und Unterhitze? Umluft gibt es bei unserem alten Ofen nicht.
Liebe grüße

Renate
Guest

Hallöchen habe das Rezept vergangene Woche gebacken waren super habe ober und. Untertitel genommen 200 Grad

Renate
Guest

Natürlich Unterhitze ca. 25- 30 Minuten

Lisa
Guest

Haben die Semmeln auch gebacken. Unsere ersten selbst gemachten 🙂
Aufgrund der Kommentare habe ich etwas weniger Öl genommen und griechischen Joghurt.
Das nächste mal werde ich etwas mehr Salz und Öl nehmen.
Ansonsten super lecker und einfach.
Super Rezept!

Nadine
Guest

Hallo, ich habe gestern dein Rezept ausprobiert und die Brötchen waren sehr lecker. Die Menge habe ich direkt verdoppelt, außer das Olivenöl (1 EL hat uns gereicht). Die Salzmenge war ca. ein halber Teelöffel, trotzdem hätte es ein bisschen salziger für uns sein können. Gestern habe ich den Teig zubereitet, portioniert und auf dem Backblech bis heute morgen liegen lassen. Heute morgen ging es dann ab in den Ofen. Unsere Kruste war schön, jedoch leider ist es im Ofen nicht mehr so schön aufgeplatzt wie deine.

Von meinem Freund und mir gibt’s ein Daumen hoch! 🙂

Ann Dido
Guest

und wann höre ich jetzt abends mit der Vorbereitung auf? nach dem 1. Mal gehen oder nach dem 2. Mal?

Anni
Guest

Wir haben die Brötchen ausprobiert -unser Fall war es nicht. Sie schmecken zu fade. Eigentlich schade.

Petra
Guest

ganz tolles Rezept – mache die doppelte Menge Mehl (aber Dinkel) -> echt super und kommt ins Standardrezeptheftchen 😉 – Danke dafür !

Anja
Guest

Sehr sehr lecker und einfach. Bei meinen habe ich noch Müsli rein getan. Verdammt lecker.

Monika
Guest

Vielen Dank für das tolle Rezept! Hab sie heute mal ausprobiert und für sehr lecker befunden. Nach Durchsicht der Kommentare habe ich es mit einem knappen TL Salz probiert, mit gesalzener Butter dazu ist das noch lecker, aber doch etwas viel Salz. Werde das nächste Mal wohl 1/2 TL nehmen. Ansonsten: einfach, recht schnell gemacht und echt lecker.
Ich hab sie vor dem Backen mit etwas Wasser bestrichen und auch eine Schale Wasser mit in den Ofen gestellt, das ist ein Trick, den ich vom Brotbacken kenne und der die Kruste ein bisschen knuspriger macht.

Renate
Guest

Hallöchen guten Morgen habe gestern Abend den Teig gemacht und heute Morgen gebacken sehen super aus

Eke
Guest

Huhu, ein tolles Basisrezept! Habe die doppelte Menge Teig ohne Gehzeit geknetet und danach die geformten Brötchen sofort in einer Springform arrangiert. Im Kühlschrank durften sie bis zum nächsten Morgen abgedeckt vor sich hin gehen. Dann in den nicht vorgeheizten Backofen, sind der Hammer geworden!

Kerstin
Guest

Hallo,
Euer Rezept für Joghurtbrötchen klingt genial. Ich habe mich schon mehrfach an Brötchen versucht, war mit dem Ergebnis aber noch nie vollkommen zufrieden.
Euer Rezept werden ich definitiv mal ausprobieren.
Liebe Grüße, Kerstin

Muschii
Guest

Kann ich die auch mit ober unterhitze backen? Ich habe leider kein Umluft. Und auf wieviel Grad und wie lange?

Simone
Guest

Ist das nicht etwas viel Hefe? Ich nehme normalerweise ein Päckchen Hefe für 500g Mehl.

wpDiscuz