BEGIN TYPING YOUR SEARCH ABOVE AND PRESS RETURN TO SEARCH. PRESS ESC TO CANCEL

Frühstückszeit: Super leckere Joghurt-Brötchen

In der letzten Woche hat uns die Uni leider ein wenig überrumpelt und wir lagen, wenn wir zu Hause waren nur noch wie die Ameisen auf dem Rücken auf der Couch, deshalb gabs leider keine neuen Beiträge. Ich bin mir aber sicher, wir werden uns in den nächsten Tagen daran gewöhnen und posten dann wieder mehr. Aber jetzt erstmal zum Thema Frühstück 🙂

Was gehört immer zum Frühstück dazu? Genau, Brötchen. Die vom Bäcker sind in der Regel völlig ok, aber manchmal überkommt mich die Lust, die Dinger selber zu machen. Brot und Brötchen sind eigentlich meine Feinde zumindest in Sachen Zubereitung, weil sie einfach nie so werden, wie ich sie gerne hätte und weil wir kein vernünftiges Brotmesser haben :D. Diese Brötchen hier sind aber ganze easy und müssen auch nicht 2 Tage oder so gehen ;). Trotzdem sind es die besten Brötchen, die ich bisher gemacht habe. Außen knusprig und innen wunderbar weich. Ich würde euch empfehlen sie z.B Freitag Abend zuzubereiten, sie dann gehen zu lassen, um sie bis zum nächsten Morgen in den Kühlschrank zu stellen. So müsst ihr sie morgens nur noch formen, 15 Minuten gehen lassen und in den Ofen schieben.


Ihr könnt sie natürlich auch am Morgen zubereiten aber dann müsst ihr länger warten, da der Teig 1 Stunde gehen muss und wer hat schon Bock, morgens auf die Brötchen zu warten ;).
Also spart euch dieses Wochenende die Brötchen vom Bäcker und fühlt euch selber wie Einer 🙂

IMG_4272

Zutaten für 5 Brötchen

  • 250g Mehl Typ 550
  • 150g Joghurt
  • 50ml Wasser
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • 1 Schuss Olivenöl

Utensilien : 1 Schüssel, eine Waage und ein Handrührgerät (Es geht aber auch mit den Händen)

Zubereitung :

1.Alle Zutaten abwiegen und alles bis auf das Wasser, in einer großen Schüssel vermengen. Anschließend soviel Wasser hinzugeben, dass ein glatter geschmeidiger Teig entsteht. Sollte der Teig zu klebrig sein, einfach noch etwas Mehl dazu geben. Leicht klebrig darf der Teig aber schon sein

2. Sobald ihr einen geschmeidigen Teig habt formt Ihr ihn zu seiner Kugel in lasst ihn in einer gut bemehlten Schüssel mit einem Tuch bedeckt für 1 Stunde an einem warmen Ort stellen. Der Teig sollte danach aufgegangen sein.

3. Nachdem der Teig gegangen (:D) ist, formt ihr kleine Brötchen und schneidet sie beliebig ein. Heizt den Backofen auf 180 Grad/Umluft vor aber lasst die Brötchen noch weiter 15 Minuten auf dem Backblech mit einem Tuch abgedeckt, gehen.

4. Schiebt sie nun für 20 Minuten in den Ofen und dann dürften sie auch schon fertig sein 🙂

IMG_4277

19 Comments

  1. Hallo,
    Das hört sich richtig lecker an. Ich glaube die Brötchen muss ich mal ausprobieren.
    Schöne Fotos.
    Gruß,
    Alexandra

    • tellerabgeleckt

      @alexandra
      Wir können dir nur empfehlen die Brötchen nachzumachen, wir haben sie direkt 3 Tage hintereinander gegessen :).
      Freut uns, dass dir die Fotos gefallen, damit haben wir nämlich immer Probleme, da wir nur ein Iphone haben und aufs Tageslicht angewiesen sind.

  2. Die sehen super aus und Brötchen am Abend vorbereiten, ist einfach prima 🙂 Liebe Grüße, Bianca

    • tellerabgeleckt

      Grade unter der Woche ist das ein großer +Punkt da sie einfach schnell gehen.
      Wer mag schon eine Stunde eher aufstehen um Teig zu kneten 😉

  3. Die Brötchen sehen toll aus. Joghurt Brötchen backe ich auch ab und zu sehr gern, um ein wenig Variationen zu haben und auch ein anderes Geschmackserlebnis. Es stimmt schon, dass die Brötchen innen viel geschmeidiger werden als ohne Joghurt und außerdem bleiben sie nach meiner Erfahrung auch ein wenig länger genießbar, wenn welche übrig bleiben und man sie am nächsten Tag noch essen möchte. Die klassischen Brötchen trocknen da etwas schneller aus. Der Tipp, sie schon am Abend vorher vorzubereiten, ist auf jeden Fall sinnvoll und so handhabe ich es meistens auch, denn selbst am Wochenende möchte ich auch nicht unbedingt lange auf die Brötchen warten.

    • tellerabgeleckt

      Ja, die Brötchen sind ziemlich beliebt auf dem Blog :D. Hatten wir ehrlich gesagt garnicht so mit gerechnet, aber es freut uns natürlich sehr, da wir sie mindestens 1 mal die Woche essen :).
      Länger genießbar sind sie wirklich, sollten sie trotzdem trocken sein, kann man sie einfach mit etwas Wasser besprühen und nochmals kurz in den Backofen geben. Schmecken dann wie frische gebacken 🙂

  4. Ich möchte die Brötchen auch gerne ausprobieren. Werden sie mit Ober-Unterhitze oder Umluft gebacken?
    Wird die Farbe schöner wenn man sie vor dem Backen mit Eigelb bestreicht?
    Viele Grüße

    • tellerabgeleckt

      Die Bröthen backen wir jedesmal bei Umluft, ist auf dem Blog auch schon korrigiert ;).
      Mit Eigelb haben wir die Eier noch nie bestrichen, aber du kannst gerne berichten.
      Viel Erfolg und guten Appetit

  5. Christiane

    Hi
    Bin ueber maltes kitchen an das Rezept gekommen.
    Hab die doppelte Menge fabriziert.
    Geht es auch mit der gleichen Menge Frischhefe? Lg

    • tellerabgeleckt

      Hi,
      Frischhefe ist auch kein Problem. Ich habe die Brötchen vorgestern noch gemacht und habe etwa ein halben Würfel benutzt. Ich habe die Menge leider nicht gewogen aber das Rezept verzeiht auch viele „Fehler“ 😉

  6. Ich habe die Brötchen gerade eben als Brot gebacken (ich hab nur die Salzmenge ein wenig erhöht) und es ist wirklich super geworden. Vielen Dank für das tolle Rezept, ich werde es garantiert noch öfter machen! 🙂

    • tellerabgeleckt

      Das ist ja eine super Idee. Danke für den Tipp, dass probieren wir die Tage sicher auch aus.

  7. Caro la Brauns

    Ich habe mich bisher erst einmal an Brötchen heran getraut. Die waren viel zu fest (wohl nicht richtig geknetet…). Dein Rezept werde ich jetzt mal probieren – klingt easy. Bisher habe ich nur Brot gebacken und mag das Bäckerbrot (zumindest das von den großen Ketten) schon gar nicht mehr essen. Vielen Dank für das Rezept!! Die Fotos sind übrigens trotz iphone sehr ansprechend!!

  8. Caro la Brauns

    …ich bestreiche mein Brot im Backvorgang immer mit Wasser, dann bekommt es eine schöne glänzende rösche Kruste. Das werde ich mit den Brötchen auch probieren…

  9. tellerabgeleckt

    Solang genug Licht da ist, mach das Iphone wirklich gute Fotos. Momentan gibt es nur leider kaum Licht :(.
    Viel Erfolg bei den Brötchen, du kannst uns gerne wissen lassen, ob es geklappt hat.

  10. Habe die Brötchen gestern Abend vorbereitet, heute Morgen gebacken und soeben gegessen. Leider schmecken sie einfach nach garnichts.

    • tellerabgeleckt

      Liebe Jenny, das tut uns leid. Die einen sagen, die Brötchen schmecken super die nächsten sagen sie schmecken zu sehr nach Olivenöl und du sagst sie schmecken nach nichts. Wir hoffen du findest ein für dich passendes Rezept und wünschen dir einen entspannten Tag in die Woche.

      p.s: Aber nach Mehl, Wasser und Salz müssten die doch schmecken, oder? 😉

  11. Ich hab die Brötchen heute gebacken und sie sind wirklich einfach und schnell gemacht und sehen toll aus! Geschmacklich waren meine nicht ganz so doll, die Prise Salz war deutlich zu wenig und das Olivenöl geschmacklich zu Penetrant:( Ich werd sie einfach noch mal in abgewandelter Form nach backen bis der Geschmack auch bei mir stimmt;)

    • tellerabgeleckt

      Hi Jenny,

      so unterschiedlich sind Geschmäcker manchmal. Beim Olivenöl kommt es natürlich drauf an, welches man gerade zu Hause hat. Wir haben meist ein recht mildes, deshalb ist der Geschmack bei uns nicht wirklich penetrant. Wir hoffen, dass die Brötchen beim zweiten Versuch besser schmecken und wünschen dir einen schönen Start in die Woche :).

Hinterlasse ein Kommentar

Please be polite. We appreciate that. Your email address will not be published and required fields are marked