Unser Spicebar Event in Berlin, gerösteter Blumenkohl mit Currymarinade und ein Gewinnspiel

Vor ein paar Wochen waren wir beiden zu einem Grill-Wochenende nach Berlin eingeladen und zwar von Spicebar. Darüber wollen wir euch heute berichten. Das war aber nicht alles, denn es gibt noch en Gewinnspiel und ein Rezept für gerösteten Blumenkohl mit Currymarinade.

Wir stehen ja total auf Gewürze und daher kam die Einladung ganz gelegen 😉 Relativ schnell hat sich dann herauskristallisiert, dass fast alle anderen Blogger Grill-Blogger sind und Männer..(außer Sabrina von Purple Avocado, die hat mit mir die Frauenquote erhalten 😉 ) Das ist schon recht außergewöhnlich, denn oft ist Lars der einzige Kerl bei den Bloggerevents. Persönlich kannten wir von den Anderen niemanden, obwohl ca. die Hälfte ausm Pott kommt. Jetzt kennen wir sie ja aber zum Glück.

Wir haben uns also für das Wochenende ein Auto geliehen und sind Freitag morgen ganz früh gestartet. Die Möhre, mit der wir gefahren sind kam aber kaum über 140, also waren wir nicht grade schnell in Berlin. Wir hatten auch noch den ein oder anderen Zwischenstop eingelegt, aber letztendlich sind wir angekommen. Nach kurzem Duschen und fertig machen haben wir die meisten Anderen kennengelernt, was gegessen, Geburtstagskuchen gegessen, denn Lars hatte an dem Tag Geburtstag, und noch einen netten Abend mit Cocktails verbracht, bevor wir uns hingelegt haben, denn am nächsten Tag ging es recht früh los.

Wir haben gemeinsam gefrühstückt und sind zu Spicebar gefahren, wo wir erst einmal eine Einführung und eine Führung durch die Hallen von Spicebar bekommen haben 😉 Es war schon wirklich cool zu sehen, wie der Pfeffer fermentiert, wo und wie Gewürze abgefüllt und Gewürzmischungen gemixt werden. Kai und Patrick haben uns eine Menge über Gewürze erzählt und Kai reist gerne herum, um neue Gewürze für uns alle zu entdecken. Danach wurde eine Challenge vorgestellt: Es gab 3 Teams und jedes musste je 3 Gänge grillen. Wir durften uns Gemüse und andere Zutaten aussuchen und durften unsere eigenen Gewürzmischungen mischen. Außerdem wurde uns das geplante Fleisch zerlegt und jede Menge zu diesem erzählt. Es gab allerlei Wild vom Wilden Heinrich und einen halben dry aged Rinderrücken von Eatventure. Mein (Jana’s) persönliches Highlight war tatsächlich, wie David den Rücken zerlegt hat. Unser Team bestand aus uns (haha, war ja klar), Florian von Bigmeatlove, Markus von 0815bbq, und Heiko, Mrnicefood.

Team 2 bestand aus Benni von gernekochen, Thorsten von Jailhouse CooKing, Marcel von bbqlicate und Björn von Waldstadt BBQ. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bedanken, dass Benni uns vorgeschlagen hat, denn wir hatten ein wirkliches tolles Wochenende mit ganz vielen neuen Menschen und Grill-erfahrungen, wenn man das so nennen darf 😀 By the way, Lars hat einen Grill gewonnen, nicht an dem Wochenende aber allgemein, also ist Schritt 1 schon getan. Jetzt fehlt nur noch eine Möglichkeit zu grillen, wir haben nämlich weder Garten noch Balkon.

Team 3 kam fast komplett aus dem Pott, denn das waren Marc und Dennis von OSGC, Sabrina von purple Avocado und Marco, der Glutheld. Marc, Dennis und Sabrina gehören aber auch zu NordNordPott, das sei hier noch mal angemerkt. Besucht die anderen doch mal, die haben auch die Rezepte verbloggt 😉 Daneben war auch noch der Stefan aka Hauptstadtgriller dabei, der zusammen mit Spicebar ein paar tolle Grillsaucen kreiert hat.

So zurück zum Samstag, wir kamen dann wieder am Hotel an und die Grills waren schon startklar. Wir haben als absolute Laien eher geschnippelt und sowas. Die Garzeiten haben wir  den Profis überlassen, es hat aber trotzdem super viel spaß gemacht. Wir haben so viele Unterschiedliche Grills dagehabt, unter anderem einen Grillson und einen Coaler, das war wirklich cool. Der Coaler sieht aus wie ein 80er Jahre Fernseher, das macht das Zugucken noch viel besser. Natürlich war das Essen dann noch besser als das bloße Zugucken oder Vorbereiten und so haben alle 3 Teams nacheinander ihre Gerichte präsentiert, fotografieren lassen und dann testen lassen. Am Ende haben wir abgestimmt und das Gewinner-Team hat Küchenmaschinen von Klarstein gewonnen. Zum Glück kam das Essen von unseren Team super an und wir haben gewonnen. JUHUUUUU. Da es langsam kalt und nass und ungemütlich wurde, sind wir nach drinnen umgezogen und hatten noch einen weiteren schönen Abend zusammen.

Das war ein wirklich tolles Event, danke an die Veranstalter und die anderen Blogger, die und mit an die Hand genommen haben, was das Grillen angeht. Wir hatten ein wunderbares Wochenende mit leckerem Fleisch und tollen Gewürzen (wir haben übringens unseren Gewürzschrank dann jetzt mal erweitert nach dem Wochenende).

Und das Allerbeste, zumindest für mich, kommt zum Schluss. Spicebar hat Ceylon Zimt. Das Tolle daran ist, dass ich den trotz Allergie essen kann. Den gibt es aber nicht überall und ich bin super glücklich darüber, dass ich jetzt Zimt habe, den ich essen kann <3

Mit dem Curry was wir uns unter anderem bestellt haben, haben wir auch direkt noch was für euch gezaubert. Nach dem ganzen Fleisch gibt es bei uns was vegetarisches. Und zwar Gerösteten Blumenkohl mit Kartoffeln und Currymarinade.
Damit ihr es auch möglichst bald nachmachen könnt, haben wir ein GEWINNSPIEL für euch. Und zwar könnt ihr ein Geschenkset mit 4 verschiedenen Currys gewinnen. Das Set besteht aus Madras Curry, PurPur Curry, Grünem Laos Curry und Kokos Curry.

Was ihr tun müsst, um teilzunehmen? 

  • Schreibt einfach in die Kommentare, auf welches Gewürz ihr nicht verzichten könntet.
  • Ihr solltet zudem in Deutschland wohnen und über 18 Jahre alt sein.
  • Das Gewinnspiel endet am 13.07.2017 um 23:59. Wenn ihr also bis dahin einen Kommentar hinterlassen habt, seid ihr automatisch dabei 🙂 
  • Am Ende wird gelost und der Gewinner bekommt eine Mail

 

Was ihr für gerösteten Blumenkohl braucht:

Zutaten

  • 1 Blumenkohl
  • 2-3 Lauchzwiebeln
  • 3-4 Kartoffeln
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 4 EL Curry-Pulver
  • 4 EL Öl
  • etwas Joghurt
  • Minze
  • Salz, Pfeffer, Chili
  • etwas Zitronensaft

Wie ihr gerösteten Blumenkohl zubereitet:

Directions

  1. Minze hacken und mit dem Joghurt, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und etwas Chili vermengen. Eine Stunde ziehen lassen und den Ofen dann auf 220°C vorheizen.
  2. Kartoffeln, Blumenkohl und Frühlingszwiebel schneiden, wobei die Kartoffeln kleiner als der Blumenkohl sein sollten. Kartoffeln und Blumenkohl in eine Auflaufform geben, Kichererbsen dazu und eine Ecke freimachen, denn da kann man die Marinade mischen. Öl und Curry-Pulver mischen, dann alles mit dem Gemüse vermengen und für 30 Minuten in den Ofen geben. Frühlingszwiebel dazu, anrichten und genießen.

Hinterlasse einen Kommentar

57 Comments on "Unser Spicebar Event in Berlin, gerösteter Blumenkohl mit Currymarinade und ein Gewinnspiel"

Notify of
avatar
Sort by:   newest | oldest | most voted
Nora
Guest

Ich kann nicht auf Salz verzichten, aber Zimt würde mir auch schon schwer fallen 😉 (Ich hab neulich bei Lidl auch Ceylon Zimt gekauft, schaut da mal!)

Julia
Guest

Ich MUSS Kreuzkümmel im Schrank haben, den liebe ich!

Bibi
Guest

Ich kann tatsächlich nicht auf Mein Chakalaka (beinhaltet: Knoblauch, Kräuter, Salze, Curry, Chili…)Gewürz verzichten weil alles einfach gut schmeckt wenn man es benutzt, selbst der einfachsten frischkäse wird durch das Gewürz zu einem Mega leckeren Dip :).

Im übrigen liebe ich Curry Super Gewinnspiel

Verena
Guest

Ich könnte niemals auf mein Chili-Gewürz verzichten.. das kommt zu fast jedem Gericht zum Einsatz und verleiht eine dezente Schärfe!

Mr.Nicefood
Guest

Auf Mr.Nicepepper ❤️❤️

Sarah
Guest

Ich liebe Kräutersalz, am liebsten das Flor de Sal was mir meine Eltern mal von Mallorca mitgebracht haben. Das passt einfach super zu Salaten, Soßen und Dips.

Eva Bartsch
Guest

Meine liebsten Gewürze sind Salz und Zimt. Ich benutze beide fast täglich.
Lg Eva

Caro
Guest

Ich kann nicht auf Fenchelsamen und Kreuzkümmel verzichten. Auch Anissamen und Cayennepfeffer sind irgendwie essentiell bei mir…
Gerne hüpfe ich ins Lostöpfchen.
Viele Grüße
Caro

Fred
Guest

Etwas speziell, aber ich kann auf Kreuzkümmel nicht mehr verzichten. Verleiht vielen Gerichten das gewisse Etwas!

Christine
Guest

Bei mir ist es auch Zimt. Ich liebe ich. Ich habe sogar schon ein Gedicht dazu geschrieben:

3000 Jahre – wenn es stimmt
Verwöhnt der Mensch sich schon mit Zimt.
Beliebt im Vorderorient
Sowie bei uns auch im Advent.
In Essen, Naschwerk und Getränken
Ist Zimt wohl nicht mehr wegzudenken.
Sein Duft dringt durch geschlossne Türen
Und soll Dich schnell zu ihm hinführen.
Ist Zimt in Weihnachtsplätzchen drin,
dann hat das sicher seinen Sinn.
Denn Zimt im Darm- und Magentrakt
Begünstigt den Verdauungsakt.

Anna
Guest

Die Spicebar hat ja geile Gewürze – kannte ich noch gar nicht. Bei mir sind Curry und Chili oft Begleiter beim Essen. Aber wenn es passt, liebe ich Knoblauchpfeffer und setze ihn neben frischen Kräutern sehr gern ein.
Freue mich, dass ihr mich auf Insta entdeckt habt und mir folgt – hoffe es ist kein Follow-noFollowEffekt 😉
LG Anna

Sarah
Guest

Es is echt lustig wie unterschiedlich die Geschmäcker sind , ich könnte niemals auf Curry oder Paprika verzichten. Ein von beiden kommt fast immer rein ! 😀

Ye Olde Kitchen
Guest

Ihr Lieben,
euer Blumenkohl sieht köstlich aus. Blumenkohl in Kombination mit Curry ist halt echt etwas Feines. Wir können definitiv nicht auf Pfeffer verzichten, da gibt es ja bei Spicebar auch tolle Sorten!
Viele Grüße
Eva und Philipp

Lars
Guest

Auf Kurkuma kann ich nicht verzichten.

LG

Andrea
Guest

Hallo ihr beiden,
ich könnte niemals auf Salz und mein Feta-Gewürz verzichten 🙂
Liebe Grüße,
Andrea von sirpa_loves

Lislotta
Guest

Ich könnte absolut null auf Curry verzichten, ich glaube ich gebe es fast zu allem 🙂
Paprika kommt dann an zweiter Stelle ..
lLiebe Grüße

Birgit M.
Guest

Ich kann auf Pfeffer nicht verzichten, davon immer ein bisschen mehr, dann passt es. Liebe Grüsse Birgit

Julz
Guest

Auf Salz kann ich nicht verzichten. Einfach aber gut.

Gülsah
Guest

Ein tolles Gericht! Blumenkohl und Kichererbsen stehen bei mir auch oft auf dem Speiseplan. Die verschiedenen Currys interessieren mich sehr. In meiner Küche verwende ich oft Kreuzkümmel und Paprika edelsüß.

Désirée
Guest

Bei mir gehört ganz einfach Pfeffer immer und bei allem dazu 🙂

Lucia
Guest

Zimt und Cayenne-Pfeffer passt zu jeden Gericht <3

Bianca Rösch
Guest

Da ich sehr gerne indisch koche, mag ich auf mein Marsala absolut nicht mehr verzichten

Julia
Guest

Ich kann wirklich auf Curry nicht verzichten.die leichte Schärfe, zarte Süße und der Geschmack runden jedes Gericht ab

Felix Schütte
Guest

Ich kann nicht auf geräuchertes Paprikapulver verzichten und nicht auf auf Pfeffer in allen Variationen! Fenchelsamen, Kreuzkümmel, und Würzmischungen wie Magic Dust finde ich aber auch ziemlich genial…

Felix Schütte
Guest

Ich liebe geräuchertes Paprikapulver und Pfeffer in allen Variationen, aber auch Chilimischungen und BBQ Rubs sind nicht mehr weg zu denken.

Janina Möchel
Guest

Als erstes darf Salz nicht fehlen. Und dann natürlich auch nicht Paprika.

Sabine Schreppel
Guest

Curry, Pfeffer, Zimt und noch viele andere Gewürze

Anke
Guest

Ohne Koriander geht’s gar nicht 😉

Carmen S.
Guest

Hallo Jana und Lars, ich kann mich gar nicht festlegen. Typisch Waage. 😉 Curry gehört allerdings zu meinen Lieblingsgewürzen neben Thymian und Oregano. Alles verwende ich sehr gerne.

Viele Grüße, Carmen

Sonja Fölsch
Guest

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer kommt bei mir (fast) überall rein, der muß einfach sein. Ich habe euren Blog gerade erst entdeckt, werde mich erstmal durchlesen hier – vielen Dank dafür ! 🙂

Anne
Guest

Zur Zeit verwende ich sehr viel Zimt 😀

Victoria
Guest

Kurkuma und Curry liebe ich einfach soo sehr <3 Tolle Verlosung und ein schöner Gewinn Ich würde mich riesig über den Gewinn freuen . Deshalb versuche ich mein Glück und hoffe, die Glücksfee ist nun auch mal auf MEINER SEITE . Allen anderen wünsche ich trotzdem auch – VIEL GLÜCK

wpDiscuz