Gnocchi selber machen mit Bärlauchpesto

Gnocchi selber machen – die ultimative Anleitung

Ich muss euch was gestehen! Was Kartoffelgnocchi angeht, bin ich ein riesen Honk. Ich habe sie bestimmt schon 5 mal gemacht, aber nie sind sie so geworden, wie ich sie mir vorgestellt habe. Soft, aber mit Biss und ohne Mehlgeschmack, so sollten Gnocchi sein. Bei meinen vorherigen Versuchen hatten sie meistens keinen Biss, haben sich im Wasser aufgelöst oder waren viel zu schwer, weil ich zu viel Mehl hinzugegeben habe. Seit dem ist  war Gnocchi selber machen ein richtiger Graus für mich.

Nun habe ich mich aber mal wieder an ein Kartoffelgnocchi Rezept gewagt und sie sind endlich so geworden, sie ich sie mir vorgestellt habe. Ich habe sonst einfach alles falsch gemacht, was man falsch machen kann und weiß jetzt genau, worauf man achten sollte. Zu Scheitern hat also auch seine Vorteile. Ich habe mich mega gefreut, normalerweise probiere ich Rezepte, die beim ersten Mal nicht wenigstens halbwegs klappen, nämlich nicht nochmal aus. Meistens lass ich es dann sein, weil ich nicht so auf zu komplizierte Gerichte stehe. Zum Glück haben wir die Sabri und können immer mal wieder Fragen stellen, die im Endeffekt zusammen mit dem, was wir wissen, ganz gut klappt 🙂Gnocchi selber machen, ganz einfach

Was ihr beim Gnocchi selber machen unbedingt beachten solltet:

  •  Stellt euch gut mit eurem Kartoffeldealer. Ihr braucht festkochende Kartoffeln, die nicht zu jung sind. Ältere Kartoffeln enthalten weniger Feuchtigkeit und sind deshalb besser geeignet, um Gnocchi daraus zu machen.
  • Gart die Kartoffeln im Backofen und nicht im Topf. Dadurch verliert die Kartoffel Feuchtigkeit und genau das wollen wir. Zu viel Feuchtigkeit ist nämlich der Tod für gute Kartoffelgnocchi. Ist die Masse zu  feucht, müssen wir nämlich mehr Mehl hinzugeben und dann schmecken die Gnocchi nur noch nach Mehl.
  • Benutzt in keinem Fall einen Kartoffelstampfer, sondern einen Kartoffelpresse. Diese lohnt sich nicht nur fürs Gnocchi selber machen sondern auch für Kartoffelpüree oder Kartoffelklöße. Nutz ihr einen Stampfer,  wird sich die austretende Stärke mit der Flüssigkeit in den gekochten Kartoffeln vermischt und ihr habt Kleister, den ihr dann nur noch in die Tonne werfen könnt.
  • Wenn ihr das Mehl zugebt, dürft ihr den Teig nicht zu lange kneten. Hebt das Mehl am besten nur ganz kurz mit einem Löffel oder einem Spachtel unter bzw. drückt das Mehl vorsichtig in den Teig. Solltet ihr zu viel kneten, erhaltet ihr wieder Kleister.
  • Lasst den Gnocchiteig bzw. die fertigen Gnocchi nicht zu lange liegen. Die Masse sollte schnell verarbeitet werden, da sie sonst klebrig wird und nicht mehr zu gebrauchen ist. Vorbereiten könnt ihr die Gnocchi trotzdem. Kocht sie dafür gar und legt sie anschließend auf ein gut geöltes Backblech. Wollt ihr sie dann essen, werft sie kurz mit in die Soße, schwenkt sie in der Pfanne oder werft sie nochmals ganz kurz ins heiße Wasser.
  • Kocht die Gnocchi nicht zu lange. Schmeißt sie nur solange in den Topf, bis sie gerade auf dem Weg nach oben sind und holt sie dann heraus. Außerdem sollte das Wasser nicht zu stark kochen, sondern nur sieden. Kochen die Gnocchi zu lange, werden sie matschig.Gnocchi selber machen 2

So, das sind die wichtigsten Punkte, die beachtet werden sollten, damit ihr die perfekten Kartoffelgnocchi hinbekommt. Ich habe schon viele Nudelsorten ausprobiert, wie ihr hier, hier und hier sehen könnt, aber auf die Gnocchi bin ich besonders stolz. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich so oft gescheitert bin und es jetzt endlich geschafft habe. Gnocchi selber machen gehört ab jetzt zu meinen Lieblingsaufgaben in der Küche und bald auch sicher zu Euren. Die Selbstgemachten sind nämlich kein Vergleich zu den Fertigen. Sie sind viel seidiger, leichter und nicht so hart, wie die Wurfgeschosse aus der Packung. Die schmecken zwar auch, verdienen nur nicht den Namen Gnocchi ;). Serviert habe ich sie übrigens mit etwas Bärlauchpesto. Kurz mit dem Pesto in der Pfanne geschwenkt und fertig. Das Rezept für das Pesto findet ihr hier und unser Gnocchi Rezept kommt jetzt.

Das braucht ihr für die Gnocchi:

  • 500g Kartoffeln, festkochend
  • etwa 200g Mehl
  • Salz
  • eventuell Bärlauchpesto

So bereitet ihr die Gnocchi zu:

  1. Heizt den Backofen auf 180 Grad Umluft vor und schiebt die Kartoffeln mit der Schale für etwa 30 Minuten in den Backofen. Macht eine Stechprobe mit dem Messer, um zu schauen, ob die Kartoffeln weich sind. Je nach Größe der Kartoffel kann es länger oder kürzer dauern.
  2. Holt die Kartoffel aus dem Ofen, lasst sie 10 Minuten abkühlen und befreit sie von der Schale. Presst die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse und breitet die Kartoffelmasse etwas aus. Anschießend lasst ihr die Masse etwas ausdampfen, so geht noch etwas mehr Feuchtigkeit verloren. Gebt nun das Mehl sowie etwas Salz dazu und verbindet es vorsichtig mit der Kartoffelmasse. Versucht nicht zu viel zu kneten, sondern drückt es vorsichtig in die Masse.
  3. Setzt einen Topf mit Wasser auf, salzt es ordentlich und bringt es zum Kochen. Schneidet euch ein kleines Stück vom Gnocchiteig ab rollt es zu einer Kugel, stellt das Wasser etwas runter und werft die Gnocchi ins Wasser. Sollte die Gnocchi sich auflösen, müsst ihr noch Mehl hinzugeben, falls sie stabil bleibt, ist alles gut.
  4. Nehmt euch ein größeres Stück Teig, rollt diesen zu einer langen Wurst, bemehlt diese etwas und schneidet euch eure Gnocchi. Falls ihr sie kurz lagern müsst, bemehlt sie großzügig, weil sie sonst sehr schnell aneinander kleben. Außerdem dürft ihr sie auf keinen Fall zu lange lagern, da der Teig sonst hinüber ist.
  5. Werft die Gnocchi in siedendes Wasser und kocht sie, bis sie oben schwimmen. Erhitzt eine Pfanne mit etwas Olivenöl, holt die Gnocchi mit einer Schöpfkellle aus dem Wasser und gebt sie mit dem Pesto in die Pfanne. Kurz durchschwenken und ab auf den Teller.

Gnocchi selber machen ist gar nicht so schwer, oder? Falls ihr das Rezept ausprobiert habt oder Fragen habt, könnt gerne ein Kommentar dalassen oder uns kontaktieren.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Be the First to Comment!

avatar
  Subscribe  
Notify of