Restaurantbesuch im Off-Club

Ich habe mich schon länger für den Off-Club in Hamburg interessiert, da es dort einen extra Bereich namens Madame-X gibt, der jeden Monat ein wechselndes Menü zu einem Oberthema wie z.B Japan, gutes altes Handwerk oder Südamerika anbietet. Zusätzlich bestehen die Menüs aus etwa sieben Gängen, was die Sache, wie ich finde, noch spannender macht, da man so jede Menge unterschiedlicher Gerichte probieren kann.

Da Jana und ich an einen Hindernislauf in Hamburg teilgenommen haben, mussten wir nicht lange überlegen und haben sofort reserviert. Passt ja auch recht gut, nach so einem Lauf hat man echt einen riesen Hunger.

Als wir ankamen, hat uns eine gut gelaunte Dame empfangen und uns angeboten, draussen zu sitzen, da drinnen ein Junggesellenabschied gefeiert wurde und die Männer ordentlich Lärm gemacht haben. Da wir wirklich super Wetter hatten und die Terrasse wirklich schön ist, war das kein Problem.

IMG_3536

 

Wir haben uns schnell für das 7-Gänge Menü zum Thema „Bella Italia“ entschieden und waren gespannt, was uns erwartet. Nach ein paar Minuten kam schon der erste Gruß aus der Küche, der wirklich super war. Es gab Salzzwiebel, gefüllte und frittierte Olive, Salsicca, Focaccia, Büffelmozarella, und mega leckeres Olivenöl, verfeinert mit einem Balsamico der noch besser war. Nachdem ich gefragt hatte, wo man so leckeren Balsamico herbekommt und der Kellner mir Name/Händler und Preis genannt hat, habe ich mich erst mal wieder von dem Gedanken verabschiedet, mir diesen zuzulegen. Um die 40 Euro für etwa 100ml sind dann doch zuviel.

IMG_3519IMG_3520

Nach einer kurzen Pause kam auch schon der zweite Gruß aus der der Küche und das sollte nicht der letzte sein, obwohl wir ja schon 7-Gänge bestellt hatten 🙂 Nur vorab, es waren im Endeffekt dreizehn Gänge, nochmal in Zahlen: 13.

Anschließend war es soweit *Trommelwirbel* : der erste Gang der Karte und direkt danach der Zweite.

1.: Tomate Mozzarella mit lingurischem Olivenöl und 2: Insalata Mista mit Minestrone-Sud

IMG_3533 IMG_3534

 

Es ist toll zu sehen, was man mit wenigen aber guten Zutaten alles machen kann. Auf dem Teller ist nur das nötigste und mehr brauchte es auch nicht. Wenn man sich mal vorstellt, was man sonst bekommt, wenn man Insalata Mista oder Tomate Mozzarella bestellt, ist man wirklich überrascht, wie gut die Gerichte schmecken können.

Hatte man Fragen zum Essen oder zum Restaurant an sich, konnte man immer den wirklich super netten Service fragen. Der Kellner, der eigentlich Koch ist, hatte immer einen lustigen Spruch parat und hat den Abend mit dem Essen zu einem echten Highlight gemacht. Hätte der Kellner eine Frage nicht beantworten können, hätten wir auch oft genug die Chance gehabt, den Koch selber zu fragen, da dieser des Öfteren an unseren Tisch kam, um sich zu vergewissern, ob alles ok sei.

Weiter ging es mit dem Nächsten Gruß aus der Küche, diesmal Bries vom Kalb an Aubergine und Pomodore und dem 3. Gang, eine weiße Polenta mit mir bis dahin unbekanntem Botargo.

IMG_3537IMG_3538

Leider werden die Fotos immer unschärfer, da es immer dunkler wurde und ich die Kamera noch nicht wirklich beherrsche, was dem Geschmack aber keinen Abbruch tut. Das Bries, was ich zum ersten Mal gegessen habe, war wirklich super und die Polenta, die ich bisher nur gelb kannte, war auch sehr lecker. Einzig der/die/das Botarga war mir zu fischig und Jana erst recht, aber das kann man außer Acht lassen, die mag eh keinen Fisch 😛

Nach so vielen Gängen war es Zeit für einen kleinen Verdauungsspaziergang durch das Restaurant. Es ist wirklich sehr liebevoll und verrückt eingerichtet und es lohnt sich wirklich, mal vorbeizuschauen.

IMG_3532IMG_3530

Nach der Entdeckungstour ging es weiter mit dem 4. und 5. Gang. Der Vierte war ein Adlerfisch/Rind für Jana an Linsen im Staudensellerie-Sud und der Fünfte Tortelloni gefüllt mit Hühnerklein und Parmesan.

IMG_3540 IMG_3542 IMG_3543

Alle drei Essen waren wieder auf den Punkt und haben einfach super geschmeckt. So macht essen Spaß 🙂 Die restlichen Gänge werde ich nicht auch noch auflisten, ich kann euch das Restaurant nur wirklich ans Herz legen. Essen super, Service super, Atmosphäre super. Auf den spontanen Wunsch, einen kleinen Geburtstagskuchen für Jana zuzubereiten, wurde auch prompt eingegangen (sogar mit Kerzen) und, wie wir es nach dem Abend auch nicht anders erwartet hätten, war dieser auch wieder sehr lecker 🙂

IMG_3549

Sollten wir nochmal in Hamburg sein, werden wir ganz sicher noch mal im Off-Club/Madame X essen gehen.

Für nähere Infos einfach die Internetseite besuchen : https://offclubhamburg.com

 

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
tellerabgelecktFarbenfreundin Recent comment authors
  Subscribe  
newest oldest most voted
Notify of
Farbenfreundin
Guest

Von diesem Restaurant hatte ich vorher noch nie gehört und finde es super spannend. Die italienischen Gerichte sehen alle super toll aus… das möchte ich auch einmal ausprobieren. Danke für den Tipp!