selbstgemachte Pappardelle tellerabgeleckt

Selbstgemachte Pappardelle mit Kräutern und Tomaten-Kapern-Mischung

Wisst ihr, was momentan meine neue große Leidenschaft ist?
Nudeln herzustellen und zwar in allen möglichen Varianten. Groß, klein, dick, dünn, gerollt, gefüllt, völlig egal. Es macht einfach so großen Spaß, dass ich kaum noch aufhören kann. Langweilig wird es so schnell bestimmt auch nicht, weil es gefühlt unendlich viele Pastasorten gibt. Ich hab das Gefühl, jede Region in Italien hat eigene Pastaformen, Pastarezepte und Pastaregeln. Wie soll es da jemals langweilig werden?selbstgemachte Pappardelle mit Kräutern tellerabgeleckt

Heute habe ich eine wirklich einfache Pasta für euch, die jeder zubereiten kann. Es handelt sich um selbstgemachte Pappardelle. Breite Bandnudeln, die mindestens 1 cm breit sind. Ich hab aber nicht irgendwelche Pappardelle für euch, sondern Pappardelle mit Kräutern. Das Besondere daran ist, dass die Kräuter direkt zwischen zwei Teiglagen gelegt werden. Diese zwei Teiglagen werden dann aneinander gedrückt und anschließend durch die Nudelmaschine gedreht. Solltet ihr keine Nudelmaschine haben, geht es natürlich auch mit dem Nudelholz. Anschließend sehen die Teiglagen aus wie ein Herbarium, weil die Kräuter sich so schön durchdrücken. Wichtig ist, dass ihr viele Kräuter nehmt, damit ihr auch wirklich immer Kräuter auf der Gabel habt ;).selbstgemachte Pappardelle tellerabgeleckt mit Kräutern

selbstgemachte Pappardelle mit Kräutern tellerabgelecktDazu gibt es eine ganz einfache Mischung aus geschmurgelten Tomaten, Kapern, Knoblauch und Öl. Jetzt sagen bestimmt viele „IIIhhhh, Kapern“. Ist kein Problem, die kann man natürlich einfach weglassen. Ich liebe sie aber momentan, weil sie einen schönen, intensiven, salzig, säuerlichen Geschmack haben. Solltet ihr die Kapern weglassen, würde ich einen Schuss Balsamico an die Soße geben. So habt ihr einen anderen Kick in der Soße, der auch super schmeckt. Ich habe wirklich schon lange nicht mehr so eine stimmige Pasta gemacht und habe mich sofort verliebt. Ich hoffe, euch gefällt sie auch so gut.selbstgemachte pappardelle mit Kräutern

Das braucht ihr für selbstgemachte Pappardelle mit Kräutern und Tomaten-Kapern-Mischung:

  • 300g Mehl ( Ich hab 00 Mehl genommen, ihr könnt aber auch 405er nehmen)
  • 3 Eier
  • Basilikum und Oregano (Haben die Packungen aus dem Rewe genommen)
  • 8-10 kleine Tomaten
  • Kapern
  • Olivenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Käse nach Wahl (Wir hatten etwas Ziegenkäse)

So bereitet ihr die Pappardelle mit Kräutern und Tomaten-Kapern-Mischung zu:

  1. Das Mehl auf die Arbeitsplatte geben und in der Mitte für ein Loch sorgen. Die Eier in dieses Loch schlagen und mit der Gabel verrühren. Anschließend immer etwas Mehl in die Eimischung rühren, bis es so fest ist, dass ihr mit der Hand weiterkneten könnt. So lange kneten, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Sollte der Teig noch zu fest sein, einfach etwas Wasser dazugeben. Mit Frischhaltefolie einwickeln und 30 Min ruhen lassen. (Nicht im Kühlschrank)
  2. Den Teig anschließend in 4 Scheiben teilen und diese durch die Nudelmaschine drehen oder mit dem Nudelholz ausrollen. In der Nudelmaschine bis zu letzen Stufe drehen und mit dem Nudelholz so dünn ausrollen, dass der Teig flattert, wenn ihr Luft drunter pustet (Trick von Genaro Contaldo). Den Teig auf eine bemehlte Fläche legen und die eine Hälfte mit Kräutern belegen. Nun die andere Hälfte rüberklappen und erneut durch die Nudelmaschine geben, bis der Teig auf der dünnsten Stufe durchgedreht wurde. Die Lage nun etwas bemehlen, aufrollen und in mindestens 1 cm breite Scheiben schneiden. Nun dürftet ihr perfekte Pappardelle haben. Bemehlt die Nudeln ordentlich von allen Seiten und legt sie in Nestern zur Seite.
  3. Pfanne auf dem Herd erhitzen und den kompletten Boden mit ordentlich Olivenöl bedecken. Die Tomaten mit einem Messer 3-4 Mal einstechen und in die Pfanne geben. Lasst sie ungefähr 10 Minuten bei mittlerer Hitze schmurgeln, dadurch werden sie richtig schön süß. Anschließend die Hitze noch etwas runterdrehen und kleingehackten Knoblauch und Kapern nach Bedarf dazugeben. Wasser mit ordentlich Salz bis zum Siedepunkt erhitzen und die Nudeln 1-2 Minuten darin kochen.
  4. Fischt die Nudeln aus dem Wasser und gebt sie sofort in die Pfanne. Etwas Pastawasser schadet der Mischung in der Pfanne nicht. Nun alles gut durchschwenken und salzen. Auf dem Teller anrichten und Käse drüber geben.

Hinterlasse einen Kommentar

Be the First to Comment!

Notify of
avatar
wpDiscuz