selbstgemachte Schokolade

Selbstgemachte Schokolade – ideal zum Verschenken ;)

Weihnachten ist bei uns und bestimmt auch bei euch die Hochzeit der Süßigkeiten,oder? Überall Süßigkeiten, Stollen, Kekse und Nachtische nach den deftigen Weihnachtsessen.
Damit ihr auch ja nicht unterzuckert, haben wir diese Woche noch ein paar Ideen für euch.selbstgemachte Schokolade

Die Woche steht unter dem Motto „Weihnachtlich-Süß“ und wir liefern euch 3 tolle Ideen, um den Blutzuckerspiegel wieder in die Höhe zu treiben.
Wir starten mit selbgemachter Schokolade in diese Woche. Super einfach gemacht und eine Klasse Geschenkidee für Weihnachten. Ihr könnt die Schokolade mit allem „belegen“, was euch einfällt und natürlich auch andere Schokolade verwenden. Wir haben gleich ein ganzes Backblech gemacht und sie an Freunde und Familie verschenkt. Ihr könnt aber auch Schokokreise machen und dieses dann belegen. Dafür die Schokolade etwas abkühlen lassen und gerade vom Löffel runterlaufen lassen bis die gewünschte Größe erreicht ist.

Damit die selbstgemachte SCHOKOLADE auch ein Erfolg wird, solltet ihr unbedingt darauf achten, dass ihr die Schokoladen beim schmelzen nicht zu heiß werden lasst. Plant lieber 2-4 Minuten mehr Zeit ein, bevor ihr die Temperatur zu hoch einstellt und alles im Eimer ist. Das wäre doch wirklich zu schade, oder?selbstgemachte Schokoladeselbstgemachte Schokolade

Was ihr für 1 Blech selbstgemachte Schokolade braucht:

  • 1 Kg Schokolade (wir hatten 400g Zartbitter, 200g Vollmilch und 400g Weiße)
  • Süßigkeiten zum belegen wie Kekse, Smarties, Marshmallows, Nüsse etc
  • 1-2 TL Spekulatiusgewürz ( Nach Wunsch kann so die Schokolade etwas aufgepeppt werden)

Wie ihr die selbstgemachte Schokolade macht:

  1. Die 3 Sorten Schokolade in unterschiedlichen Wasserbädern oder der Mikrowelle schmelzen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Lieber bei kleinerer Hitze und etwas mehr Zeit einplanen, dann geht nix schief:)
  2. Zum Trennen haben wir Backpapier zu einer Rolle geformt und das als Grenze benutzt, um zuerst die zartbitter Schoki und dann die Vollmilch und am Ende die Weiße auf das Blech zu gießen.
  3. Dann mit einem Holzstäbchen die „Grenzen“ zwischen den Farben vermischen und schöne Muster einarbeiten, die Schokolade belegen und auskühlen lassen. So einfach ist das Ganze, dann nur noch mit einem warmen Messer schneiden, in Tütchen verpacken, mit Namen versehen und verschenken.

Ist das nicht ein super einfaches, aber leckeres Geschenk? Also unsere Familien und Freunde haben sich schon gefreut, mit Schoki macht man eben fast jeden glücklich 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Be the First to Comment!

Notify of
avatar
wpDiscuz