Verlobungstorte (Schokolade mit Mascarponecreme)

Ihr habt sicherlich auch bemerkt, dass wir in der letzten Zeit etwas inaktiv waren. Das hat einen einfachen und sehr schönen Grund, von dem wir euch heute erzählen möchten. Es fing so an, dass unser bester Freund zu uns kam und uns in seinen Plan einweihte, seiner Freundin an seinem Geburtstag einen Heiratsantrag zu machen <3.  Und mal ehrlich, wenn man schon zu Geburtstagen einen Kuchen bekommt (er dieses Jahr einen Bienenstich), dann ja wohl auch zur Verlobung. Dass sie „Ja“ sagen würde, stand ganz außer Frage. Also wurden wir gefragt, ob wir einen Schokokuchen in Herzform backen könnten, daraus wurde dann in einem langen Gespräch doch eine Torte mit Fondant-Überzug und Schriftzug. Da wir am Wochenende bescheid bekommen haben und leider erst Sonntag abend alles genau besprechen konnten, brauchten wir auch den ganzen Montag und den Dienstag dazu (Abends gab es den Antrag). Wir möchten an dieser Stelle etwas mehr Zeit empfehlen für Vorbereitungen inclusive Einkaufen und allem Anderen. Wir mussten ja aber auch noch den Bienenstich backen 😛

Ich habe erst eine einzige Fondant-Torte gebacken(Die Minion-Torte, wer uns auf Instagram folgt, kennt die vielleicht;) ). Lars hat noch nie damit gearbeitet. Also hieß es: Videos gucken und uns so gut es geht vorbereiten. Wir haben auch noch eine kleine Probetorte gebacken, nur mal so zur Sicherheit 😀  Insgesamt war es mega viel Arbeit, die sich aber auch sehr gelohnt hat. Das zukünftige Brautpaar hat sich gefreut und lecker war sie auch 🙂 Wir geben euch erst das Rezept, dann den Zeitplan und die Dekoration.  Alles zusammen war gar nicht mal so einfach, deswegen versuchen wir, euch das Ganze so detailliert wie möglich aufzuführen.

Torte 4

Torte an sich:

Utensilien: Schneebesen, Backform (26er), Tortenring, Waage, Schüsseln, hohes Gefäß, Brettchen, Messer, Handrührgerät oder Schneebesenaufsatz fur den Mixer

Ingredients

  • 3 Tortenböden Schokolade
  • 600g Mascarpone
  • 100g Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • ca 100-150g Zucker

Zubereitung:

  1. Tortenböden backen, am besten einzeln, dann spart man sich das durchschneiden, was ich nie so toll finde:) kleiner Tipp hier: eine Schüssel mit Wasser unten in den Backofen stellen und nach 10 Minuten ca (wenn der Teig schon etwas angezogen ist) einmal den Teig vom Rand lösen, dann geht der nicht so in der Mitte hoch, das Problem haben wir immer.
  2. Während die Tortenböden auskühlen, die Mascarpone mit der geschlagenen Sahne, der ausgekratzten Vanilleschote und dem Zucker verrühren. Man braucht hier keine Gelatine, Mascarpone ist fest genug.
  3. Wenn alles ausgekühlt ist, den ersten Boden in einen Tortenring geben, eine Schicht Creme draufgeben, wieder einen Boden, eine Schicht Creme und den letzten Boden. Achtet beim letzten Boden darauf, dass ihr den  nehmt, der am gradesten und ebensten ist, dann ist das Einstreichen  mit der Ganache einfacher.
  4. Die Torte sollte am besten über Nacht im Kühlschrank in dem Tortenring ziehen.

Das ganze ist am 1. Tag zu schaffen. Also erst eine EInkaufsliste machen und die am besten 2 Mal checken. Wir mussten noch das ein oder andere Mal los zum Einkaufen, da wir auf einmal kein Mehl oder Zucker mehr hatten. Vorsichtshalber etwas mehr einplanen, kann auch nicht schaden 🙂 Wir haben auch die Blumen aus Fondant schon am 1. Tag ausgestochen, so konnten die auch über Nacht etwas antrocknen und behalten so besser ihre Form.

torte 1

Blumen

Ingredients

  • weißen Fondant (insgesamt haben wir 1 KG geholt und daraus alles gemacht)
  • etwas roten Marzipan
  • Rosane und Silberne Zuckerperlen (aus dem Internet oder großen Supermärkten)
  • Frischhaltefolie
  • Nudelholz
  • Blümchen-Ausstecher (von Xenos z.B.)

Zubereitung:

  1. Tisch mit Frischhaltefolie auslegen, ggf etwas Puderzucker verteilen, etwas Fondant in der Hand kneten, so wird er geschmeidiger
  2. Zum Ausrollen: ein Stück Frischhaltefolie auf den Fondant legen und ausrollen, wie normalen Teig, immer mal wieder drehen und wichtig ist nur: die Folie drauf zu machen, weil der Fondant sonst am Nudelholz klebt und man Krümelchen mit einarbeitet.
  3. Ausstechen und die einzelnen Blätter einmal leicht andrücken, eine Perle in die Mitte drücken, dann gehen die Blütenblätter leicht nach oben und dann nur noch zum Trocknen auf Folie ablegen.

Am Tag 2 kann man die Torte mit Ganache einstreichen und auch mit dem Fondant arbeiten

Ganache:

Utensilien: Schüssel, Messer, Brett, Topf, Schneebesen

Ingredients

  • 400ml Sahne
  • 600g Dunkle Schokolade (mehr als 70% Kakao)

Zubereitung:

  1. Die Schokolade klein hacken und in eine Schüssel geben, Sahne in einem Topf aufkochen und wenn wir richtig kocht auf die Schokolade geben.
  2. Einige Minuten ziehen lassen und dann mit einem Schneebesen verrühren.
  3. Die Ganache muss allerdings erst etwas auskühlen, bevor man sie benutzten kann, da sie noch zu flüssig ist. Wenn sie mal zu fest wird, kann man sie in der Mikrowelle oder auf dem Wasserbad erwärmen.

torte 2

Torte, die 2. 🙂

Utensilien: Japanspachtel(aus dem Baumarkt) etwas, um die Torte zu drehen(wir haben uns was gebaut, man kann aber auch so eine Drehbare Tortenplatte kaufen:) )Fondant, Deko (s.o.)  Wattestäbchen und Wasser, Ganache, einen Spritzbeutel mit ganz kleinem Loch oder ähnliches für die Schrift

Bastelanleitung 😛 :

  1. Mit Hilfe des Japanspachtels die Ganache zunächst am Rand der Torte verteilen, diese dann 10 Minuten kühlen und noch eine Schicht darüber machen. Diesmal ordentlich glatt streichen. Dann den Oberen Teil bedecken. Achtet hier schon darauf, dass es möglichst ordentlich wird, dann sieht der Fondant schöner aus und dafür ist die Ganache ja da.(Videolink unten)
  2. Je nachdem ob ihr runde oder eckige Kanten haben möchtet, müsst ihr die rundstreichen oder eben nicht. Dann den Kuchen noch einmal in den Kühlschrank stellen, bevor ihr den Fondant drüber legt.
  3. Den könnt ihr aber in der Zeit super ausrollen und soweit vorbereiten, dass er einsatzfähig ist. Achtet darauf, dass ihr genug habt, dass der Fondant an den Seiten auch noch übersteht.
  4. Wenn der Kuchen wieder abgekühlt ist, dann legt ihr vorsichtig den Fondant drüber, streicht ihn oben glatt und dann erst die Seiten runter. Seid aber vorsichtig, denn der Fondant reißt auch schnell. Um keine Knicke zu bekommen zieht den Fondant immer wieder etwas hoch, bis ihr ganz rum seid.(Videolink unten)
  5. Wir haben auch die Tortenplatte eingedeckt, das muss aber nicht sein, wir fanden es nur schöner, weil die Blumen ja auch bis unten hin gingen.
  6. Danach kann man direkt verzieren. Ich habe immer einen Tropfen Wasser auf die Blume geben und die auf die Torte „geklebt“. An sich ganz einfach. Wir haben immer abwechelnd eine Blume mit rosa und dann eine mit silberner Perle genommen 🙂
  7. Die Ganache habe ich etwas aufgewärmt und in einen selbstgebastelten Spritzbeutel gefüllt und ca 10000000000 Mal „Ja, sie will!“ auf alles mögliche geschrieben, denn wenn man einmal anfängt, ists auch schon gelaufen. Ausbessern ist da leider nicht drin. Die Ganache eignet sich aber wegen der Konsistenz perfekt dazu.

torte 3

Ich kann euch auch nur empfehlen, wenn ihr die Möglichkeit habt, das nicht alleine zu machen 🙂 zu zweit macht es mehr Spaß und ist auch einfacher. Auch wir haben viel im Internet recherchiert deshlab haben wir noch 2 Videos für euch die euch sicher helfen.
Torte richtig einstreichen :

Torte mit Fonfant eindecken :

 

P.S. Das aufschreiben war fast so anstrengend, wie der Kuchen selbst 😀

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass das Brautpaar eine wundervolle Hochzeit hat und falls es Fragen gibt, immer her damit 🙂

Viel Spaß damit, Jana und Lars 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

6 Comments on "Verlobungstorte (Schokolade mit Mascarponecreme)"

Notify of
avatar
Sort by:   newest | oldest | most voted
Ein Dekoherzal in den Bergen
Guest

MEI is de scheeen gworden
i hob ah selle no gor nia gmacht,,,
oba ausprobiern dat i de nach dem
REZEPTAL scho ganz gern,,,,
hob no an feinen ABEND
bis bald de BIRGIT

saudi
Guest
Rebecca
Guest

Ach wie süß. Die Torte ist wunderschön.

wpDiscuz