5 Tipps für den perfekten Käsefondue-Abend

Von tellerabgeleckt
0 Kommentare
5 Tipps für den perfekten Käsefondue-Abend

Heute haben wir im Grunde nicht wirklich ein Rezept für euch, denn das Zubereiten des schwierigsten Parts übernimmt hier Alma für uns. Es gibt Käsefondue. Seid ihr auch so Käse-Fans wie wir? Wir lieben Käse in allen Farben und Formen. Ich persönlich finde ja, dass Fondue und ein bisschen auch Raclette Essen sind, die man zelebriert. Also man macht sich vorher viel Gedanken und bereitet vor. Passende Getränke, passende Beilagen,  wie setzt man was am besten in Szene? Und dann, wenn gegessen wird, sitzt man lange gemeinsam am Tisch und anstatt, dass jeder einen eigenen vorbereiteten Teller hat, steht alles in der Mitte vom Tisch und ich finde diese Art Essen so viel gesellschaftlicher. Ich liebe es, und irgendwie steht dabei so oft der Käse im Vordergrund, was für mich ja kaum besser sein könnte. 

Die Käsemischung übernimmt wie gesagt Alma für uns, denn es gibt jetzt Käsefondue mit Gin oder Trüffelgeschmack. Es ist cremig und zartschmelzend, im hochwertigen Keramiktopf verpackt und kann innerhalb von ein paar Minuten zu einem warmen Gericht für 1-2 Personen zubereitet werden.

Und weil wir das Käsefondue an sich schon fertig haben, gibt es hier heute Tipps von uns für euch, wie ihr das Käsefondue zu einem tollen Erlebnis macht. Gerade, wenn man zum ersten Mal ein Käsefondue zubereitet, ist man teilweise ein wenig überfordert. Was dippe ich in den Käse? Was trinken wir zum Fondue? Soll ich noch Beilagen zubereiten? Diese ganzen Fragen und noch mehr haben wir uns am Anfang gestellt und deshalb haben wir heute 5 Tipps, um das Käsefondue zu einem vollen Erfolg zu machen.

Käsefondue Alma
1.Was tunke ich eigentlich in den Käse?

Klar, die meisten werden direkt an Brot denken. Das nehmen wir natürlich auch und Brot und Käse wurden quasi füreinander geschaffen, aber damit hört es noch lange nicht auf. Kartoffeln eignen sich ganz wunderbar fürs Käsefondue. Ihr solltet nur darauf achten, es ausgewogen aufzuteilen. Versucht also nicht nur Kohlenhydrate wie z.B Brot und Kartoffeln zu servieren, sondern bietet ruhig auch ein wenig Gemüse wie Brokkoli oder auch Blumenkohl an.

Hier noch ein paar weitere Ideen: Saure Gurken, Salami, Hähnchen, Chorizo, Pilze, Apfel, Trauben oder einfach euer Lieblingsgemüse. Da sind euch keine Grenzen gesetzt und im Endeffekt können wir sagen, das Ganze ist viel zu lecker, um nur mit Brot gegessen zu werden 😉

2. Die Beilagen

Wirklich wichtig ist, dass ihr auch etwas „leichtes“ dabei habt. Wir haben uns für einen ganz einfachen Salat entschieden ohne Gedöns, einfach pur Salat mit Vinaigrette. Vinaigrette geht ehrlich gesagt immer und so habt ihr noch etwas frisches und leichtes dabei. Denn, sind wir mal ganz ehrlich, nur Brot, Kartoffeln und Gemüse mit Käse überzogen verträgt der Magen auf Dauer nicht und da bietet sich so ein einfacher schneller Salat super an. Natürlich gehen auch andere Varianten, aber jetzt nicht gerade Gurkensalat mit Sahne-Dressing 😀 also wirklich etwas Leichtes. Wir haben auch noch Weintrauben dabei gehabt, die kann man super snacken oder auch mit Käse essen und obwohl es im ersten Moment vielleicht nicht so super lecker klingt, ist es das aber schon 😉

Hier noch ein paar Ideen für leichte und frische Beilagen: Gedämpftes Gemüse, Gurkensalat mit Essig-Öl-Dressing, Möhren aus dem Backofen mit Orangendressing oder Tomatensalat.Salat Käsefondue

3. Die Getränke

Auch ein sehr wichtiger Punkt, und da ich (Jana) hier mit euch schreibe, darf beim Käsefondue natürlich eins nicht fehlen: Wein 🙂 Mittlerweile habe ich ein bisschen darüber gelernt, wie Wein und essen funktionieren und sich beeinflussen. Wein schmeckt ohne Essen ganz anders als mit. Ich hab mich hierbei für einen Riesling entschieden, der ziemlich trocken war, weil ich einfach keine Süße bei Wein mag. Ich könnte mir aber auch gut einen süßlicheren Wein vorstellen, für die, die es mögen. Lars würde sicher einen Gewürztraminer trinken und damit auch nicht so falsch liegen. Wenn ich mich für einen Rotwein entscheiden müsste, würde ich eher auf halbtrocken setzen. 

Zu dem Gin-Käsefondue passt natürlich auch ein Gin super gut, als Gin-Tonic zum Beispiel. Wenn ihr keinen Wein mögt und euch Gin zu stark ist (oder euren Gästen), dann kann natürlich auch Bier  oder Fassbrause eine gute Alternative sein.

Oder ihr sagt, ihr möchtet nicht so gerne Alkohol servieren, oder zumindest auch Alternativen anbieten, da gibt es einige Fruchtsafthersteller, die reine Traubensäfte anbieten. Was man auch oft findet, ist Schwarztee mit ein bisschen Zitrone. Das passt auch super gut zu Käsefondue und grade In der kalten Jahreszeit bietet sich das an. 

Wenn ihr hier auch noch das Trüffel Fondue nehmt, habt ihr auch keinen Alkohol und seid somit komplett Alkoholfei unterwegs, wenn ihr mögt.Käse Alma Fondue

4. Vorbereitung ist alles!

Plant vor dem Essen ausreichend Zeit zum Vorbereiten ein. Es gibt einiges zu tun und entweder macht ihr das vorher alleine oder, wenn ihr clever seid, mit den Freunden ;). Folgendes solltet ihr also auf keinen Fall vergessen : 

  • Getränke kalt stellen
  • Gemüse kleinschneiden und eventuell kochen, falls notwendig (Kann auch am Vortag erledigt werden)
  • Brot kleinschneiden und rechtzeitig welches Reservieren, da über die Feiertage ja gerne auch mal Brot ausverkauft ist 
  • Käsefondue erwärmen
  • In eurem Supermarkt Ausschau halten nach dem neuen Alma Käsefondue 😉
  • Picker zum Dippen besorgen 
  • Tisch decken

5. Achte auf Unverträglichkeiten/Ernährungsweisen, habt Spaß und räum das Fondue nicht zu schnell ab 😉

Wenn ihr Gäste mit Unverträglichkeiten habt, fragt vorher nach und dann kann man ganz einfach darauf eingehen. Es gibt mittlerweile Glutenfreies Brot oder ihr holt mehr Gemüse, das geht dann auch besser für diejenigen, die wenig Kohlehydrate zu sich nehmen. Eure Gäste werden sich auch freuen, wenn ihr auf Allergien Rücksicht nehmt und das muss gar nicht schwer sein. Wenn ihr einen Salat mit Walnüssen machen wollt, dann macht den Salat fertig und stellt die Walnüsse daneben. Das sind einfache Tricks und jeder wird sich freuen 😉 Ich weiß, wovon ich spreche, ich habe viele Lebensmittelallergien und da ist es schon herrlich, wenn ich mir den Salat selber zusammenmischen kann, da ich gegen Möhren, Nüsse und Dill zum Beispiel allergisch bin, was man doch recht häufig in Salaten findet. Ansonsten gilt auch hier: Fragen und drauf einstellen ist am Einfachsten 😉

Und noch ein weiterer kleiner Tipp am Rande: Wir lassen das Käsefondue immer etwas länger stehen, man kann es ja schnell nochmals erhitzen, und bei diesen gesellschaftlichen Essen fängt an doch ab und an nach ner halben Stunde nochmal an 😛Käse Alma

0 Kommentare
0

Das könnte dir auch gefallen

Schreib einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Akzeptieren Weiterlesen