Cordon Bleu

Cordon Bleu mit Kartoffelpüree

Leute, heute ist gibt es einen Klassiker. Cordon Bleu mit Kartoffelpüree, Preiselbeeren und Salat. Ein richtiges Sonntagsessen, oder? Allerdings auch ein recht schnelles Rezept, wenn man es genau betrachtet. Die Kartoffeln kochen sich im nu, wenn man sie klein schneidet und die Schnitzel zu füllen dauert auch nicht besonders lange. Dann noch kurz panieren, in ordentlich Butter ausbacken und das Kartoffelpüree fertigstellen. Der Salat kommt recht schlicht daher und wird nur mit Essig und Öl angemacht.

 

Das ist übrigens eins der ersten Gerichte, die ich früher selbst gekocht habe. Allerdings habe ich zu dem Zeitpunkt noch das fertige Cordon Bleu aus der Tiefkühltheke genommen und das Püree aus der Packung :D. Gefühlt habe ich mich aber wie ein Sternekoch, das könnt ihr mir glauben. Ich war aber auch erst so um die 15 Jahre, also sei mir bitte verziehen ;). Heute würde ich nicht mehr auf die Idee kommen, den Scheiß zu kaufen und mache es lieber schnell selbst. Und zwar nicht, weil es natürlich gesünder ist oder weil man weiß was drin ist sondern, weil es einfach 10 Mal geiler schmeckt. Das ist ja schließlich, was am Ende zählt, oder? Essen soll schmecken, Lust auf mehr machen und ein gutes Gefühl geben. Ähnlich wie eine Droge 😀

 

Und dieses Essen schmeckt auf jeden Fall also viel Erfolg beim Nachkochen. Das Rezept für den Salat werden wir jetzt allerdings nicht aufschreiben. Das ist nämlich Salat mit Essig, Olivenöl und Salz. Das bekommt ihr sicher so hin 😉

Das braucht ihr für 2 Cordon Bleu mit Kartoffelpüree:

  • 2 Schweineschnitzel (Natürlich könnt ihr auch Kalb nutzen, aber davon sind wir nicht so Fans)
  • 2 Scheiben Kochschinken
  • 80-100g von eurem Lieblingskäse
  • 1 Ei
  • Pankomehl oder Paniermehl
  • Mehl
  • 1 Packung Butter + 2 EL für das Püree
  • 500g Kartoffeln (mehligkochend)
  • 100ml Milch
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 1EL Senf bei Bedarf weil Senfkartoffelpüree mega gut ist
  • Preiselbeeren

Directions

  1. Schält zuerst die Kartoffeln und schneidet sie in kleine Stücke. Gebt sie in kochendes Wasser und kocht sie, bis sie gar sind. Dann stellt sie zur Seite in dem warmen Wasser, bis ihr sie braucht. Bereitet euch die Panierstraße vor. Das heißt: Ein Teller mit Mehl, ein tiefer mit verquirltem Ei und einer mit Pankomehl am Ende.
  2. Wenn der Metzger das nicht schon gemacht, haut die Schnitzel ein bisschen platter, dann lassen sie sich besser füllen, ansonsten startet direkt mit der Füllung. Salzt das Fleisch zunächst von beiden Seiten und legt dann Käse und Schinken auf eine Hälfte des Schnitzels und klappt es zusammen. Achtet darauf, dass möglichst nichts an den Rändern übersteht. Dann gehts auch schon ans Panieren. Zuerst in Mehl wälzen, dann in das Ei und dann ins Panko. Ihr braucht keine Zahnstocher oder sowas, das panieren reicht vollkommen aus.
  3. Gebt eine ganze Butter in eine Pfanne und erhitzt sie. Darin backt ihr dann die Cordon Bleus aus, bis sie goldbraun sind. Wenn ihr sie dreht, könnt ihr auch das Püree fertig machen. Die Kartoffeln durch eine Presse geben oder stampfen und mit Butter, Milch, Salz und Muskatnuss abschmecken.
  4. Mit etwas Salat servieren und fertig 😉

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Notify of