Perfekt cremiger Eierlikör selbstgemacht

Von tellerabgeleckt
0 Kommentare
Eierlikör

Eierlikör. Vor noch gar nicht allzu langer Zeit fand ich den Gedanken daran schon nicht lecker 😀 Das kommt davon, wenn man immer nur den Fertigen von irgendeiner Oma kennt 😀 Ich wusste gar nicht, wie gut er schmecken kann und dass es eben nicht nur ein Oma-Getränk ist 😀 Das klingt irgendwie komisch, aber als Kinder der 90 er fühlt es sich irgendwie so an. Vielleicht auch, weil ich noch unter 30 war, das kann durchaus auch sein. Auf jeden Fall muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich, seitdem ich es mal ausprobiert habe, liebe, Eierlikör zu machen und zu trinken.

Eierlikör

Eierlikör ist nicht gleich Eierlikör

Es gibt eine Marke, die ich ganz gerne mag, alle anderen sind entweder viiiiiiiiiil zu süß oder zu fest oder aber auch zu flüssig. Eierlikör muss für mich cremig sein, aber nicht so, dass ich einen Löffel braucht, oder wie seht ihr das? Und abgesehen davon finde ich, dass es auch stark auf den verwendeten Alkohol ankommt, der als Ausgangslage dient. Ich habe da rumexperimentiert und für ich festgestellt, dass weißer Rum am Besten ist. Wenn ich sonst schnaps ansetze, nehme ich lieber Korn, aber bei Eierlikör ist der mir dann zu sprittig.

Eierlikör

Eierlikör selber machen ist einfach und geht schnell

Es ist tatsächlich nicht sehr aufwändig. Wichtig ist, dass das Wasser fürs Wasserbad nicht kocht, Eierlikör mit Rührei mag niemand. Und ein bisschen Geduld braucht ist, das wars auch schon. Ich liebe es auch, Eierlikör zu verschenken, ob zu Ostern, zu Weihnachten oder auch im Sommer, wobei man da schon etwas aufpassen muss. Mit Erdbeeren oder Maracuja bekommt man auch im Sommer einen tollen Cocktail hin. Oder mit Orangensaft 😉  Letztes Jahr zu Weihnachten habe ich einen mit Zimt und Marzipan gemacht, der sah nicht allzu schön aus war aber unglaublich lecker :). Da sind einem keinerlei Grenzen gesetzt, was das Experimentieren angeht. Mein Geheimtipp ist immer noch: etwas Tonkabohne, das ist der Knaller.

Falls ihr noch Ideen habt, wie man den Likör noch veredeln kann, oder mir verraten wollt, wie ihr ihn am Liebsten einsetzt, dann schreibt das  doch super gerne in die Kommentare, ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen und Anregungen.

 

Eierlikör

Rührt den Eierlikör ständig, sodass ihr kein Rührei bekommt und denkt daran, dass er noch nachdenkt, wenn er abkühlt, also solltet ihr ihn schon vor Pudding-Konsistenz von der Hitze nehmen, sonst könnt ihr den schneiden 😉  Und wer es süßer mag, gibt einfach etwas mehr Puderzucker dazu 😉

Eierlikör
Eierlikör. Vor noch gar nicht allzu langer Zeit fand ich den Gedanken daran schon nicht lecker 😀 Das kommt davon, wenn man immer nur den Fertigen von irgendeiner Oma kennt 😀 Ich wusste gar nicht, wie gut er schmecken kann… Allgemein Perfekt cremiger Eierlikör selbstgemacht European Print This
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

Zutaten für 12 Rübli Cupcakes

      • 8 Eigelb
      • 150g Puderzucker
      • 300ml weißen Rum
      • 200ml Sahne
      • etwas Tonkabohne
      • 1 Packung Vanillezucker

Zubereitung

  1. Bereitet euch ein Wasserbad vor. In eine Schüssel, die auf den Wasserbad-Topf passt, gebt ihr zuerst die Eigelbe und den Puderzucker, verrührt es und gebt dann alle Zutaten dazu und verrührt es schon einmal mit dem Schneebesen zu einer glatten Masse.
  2. Jetzt die Schüssel aufs Wasserbad geben und immer schön rühren. Achtet darauf, dass das Wasser nicht kocht, sonst stockt euer Eierlikör. Wenn er die gewünschte Konsistenz hat, dann nehmt ihr ihn vom Herd und füllt ihn heiß in sterile Glasflaschen ab und wartet, bis er abgekühlt ist. Sterilisiert hält er sich einige Zeit im Kühlschrank. Wie lange genau, weiß ich nicht, der ist immer leer, bevor er schlecht werden kann 😀

0 Kommentare
0

Das könnte dir auch gefallen

Schreib einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Akzeptieren Weiterlesen