Gazpacho mit Pfirsich

Gazpacho mit weißem Pfirsich

Leute, die letzten heißen Tage stehen an und wir hätten da eine Erfrischung für euch. Hört auf den sexy Namen „Gazpacho“ und muss unbedingt mit einem schlecht nachgemachten spanischen Akzent ausgesprochen werden. Sie sieht hübsch aus, ist super erfrischend und nicht zu schwer. Was durchaus ne knorke Sache ist bei dem Wetter, oder?gazpacho mit Pfirsich
Ja ok, wir sind n bisschen spät dran, die heißen Tage sind nämlich fast vorbei. Ein paar kommen bestimmt noch, bevor es in den Herbst geht, wo wir dann ne warme Suppe gebrauchen könnten. Diese Suppe hier ist nämlich KALT….schmeckt aber trotzdem, oder genau deswegen. Jana war vorher auch skeptisch und hatte gar keine Lust auf kalte Suppe. Ich habe aber einen ziemlichen Sturkopf und mache sowas dann einfach trotzdem und versuche es Jana schmackhaft zu machen. Hat diesmal überhaupt nicht geklappt, sie hat die Suppe quer durchs Wohnzimmer gespuckt und ich konnte neu renovieren.Gazpacho mit Pfirsich
Nein, war nur n Spaß.
Ich kann nämlich gar nicht renovieren………..und Jana hat es sehr gut geschmeckt ;). Spart auf keinem Fall bei dem Topping, das gibt dem ganzen n richtigen kick. Besonders wenn ihr einen guten Essig verwendet. Wenn ihr keinen guten habt, kauft euch unbedingt einen. Danach wollt ihr keinen günstigen mehr. Genauso bei dem Olivenöl. Probiert euch durch, jedes schmeckt unterschiedlich und die Auswahl ist quasi unendlich. Probiert die Suppe also unbedingt mal aus, durch die Gurke wird sie noch erfrischender und der Pfirsich, der gerade Saison hat, gibt dem ganzen noch eine super schöne fruchtig Note. Ich mag ja sonst keine Pfirsiche, weil die so haarig sind und ich jedes mal Gänsehaut bekomme, wenn ich da reinbeiße. So püriert merkt man aber natürlich nichts mehr davon und so kann auch ich sie essen. #daddycool  Also, holt den Mixer raus und mix it Baby. Ich bin raus und wünsche euch guten Hunger.

gazpacho mit Pfirsich

Was ihr für die Gazpacho braucht:

Zutaten für etwa 1 Liter

  • 4 große Tomaten (+ 3-4 kleine Tomaten als Einlage)
  • 150g Weißbrot/Baguette
  • 1 entkernter weißer Pfirsich
  • 1/2 geschälte halbe Gurke
  • 1 grob geschnittene, rote Paprika
  • 1 geschälte Zehe Knoblauch
  • 2EL Olivenöl
  • 1El Balsamico/Rotweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Basilikum

Wie ihr die Gazpacho zubereitet:

Zubereitung

  1. Gebt alle Zutaten bis auf den Basilikum in einen Mixer und mixt alles 2-3 Minuten durch, bis ihr eine feine Suppe erhaltet. Sollte euch die Gazpacho zu dick sein, könnt ihr sie noch mit etwas kaltem Wasser strecken. Passiert die Gazpacho durch ein feines Sieb, schmeckt sie nochmals ordentlich ab und stellt sie kalt.
  2. Ist die Gazpacho kalt genug, könnt ihr sie in die Schüsseln geben und mit etwas Basilikum, halbierten Tomaten, Essig, Olivenöl und etwas Pfeffer anrichten.

Tipp: Natürlich könnt ihr die Tomaten auch häuten, wir haben darauf aber verzichtet, da wir sie am Anschluss gesiebt haben. Ritzt die Tomaten dafür kreuzweise ein und überschüttet sie mit kochendem Wasser. Nach 20-30 Sekunden könnt ihr sie herausfischen und die Haut abziehen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Notify of