Unser Rezept für Gyrossalat – Sommerrezept

Von tellerabgeleckt
1 Kommentare
Unser Rezept für Gyrossalat – Sommerrezept

Leute, draußen ist es unglaublich heiß und wer hat da schon Lust, lange in der Küche zu stehen? Genau, kein Mensch. Deshalb haben wir einen sommerlichen Gyrossalat für euch, den ihr locker in unter 30 Minuten auf den Tisch bekommt.

Gyrossalat und nicht Gyros mit Pommes?

Äh, ja klar. Bei den Temperaturen ist es doch so viel angenehmer, etwas kaltes zu essen. Wir sagen auch bei Gyros mit Pommes nicht unbedingt nein, aber bei über 40 Grad darf es gerne ein Salat sein und weil Salat alleine ja langweilig ist, gibt es den hier mit Gyros und Knoblauch-Joghurt-Dressing. Ihr könnt natürlich auch Zaziki nehmen, das ist eben nur wesentlich fester, deshalb bietet sich das Joghurt Dressing hier halt perfekt an.

Ich (Jana) esse ja allgemein nicht so gerne warm, wenn es draußen so heiß ist, aber gestern gab es hier diesen Salat und der war so lecker, dass wir ihn jetzt direkt verbloggen müssen, damit er euch vielleicht auch noch den ein oder anderen Tag diesen Sommer retten kann. Und im Grunde kann man den Salat auch so essen, wenn es etwas kühler ist, das ist ja auch gar kein Thema.

Wir sind da gestern übrigens drauf gekommen, weil wir noch richtig viel von unserem Albert Einschwein (Das war unser Schwein, für das wir monatlich einen Betrag gezahlt haben, damit es gut aufwächst und nach 13 Monaten wurde es dann geschlachtet und das Fleisch ging an uns) eingefroren haben. Leider sind es alles ca 1,5-2Kg große „Bratenstücke“. Da wir etwas Platz im Eisfach brauchten, habe ich am Dienstag was aufgetaut, daraus geschnetzeltes gemacht ( da war es noch nicht soooo heiß) und den Rest für Mittwoch gelassen. Da gabs dann Gyrossalat und heute Mittag nochmal. Einfach perfekt. Nachdem die Schwarte ab war, war das Stück auch nicht mehr so riesig, so hat es locker für 3 Essen gereicht.

Jetzt reichts aber, mir ist zu warm zum Schreiben und ich bin mir sicher, euch ist zu warm zum Lesen, also nur noch schnell das Rezept lesen und zack, fertig 😉

Vegetarische Alternative: Anstatt Fleisch könnt ihr auch einfach Kichererbsen mit Gyrosgewürz würzen und sie scharf anbraten. Machen wir auch manchmal und ist wirklich eine super Alternative.

 

Unser Rezept für Gyrossalat – Sommerrezept

Unser Rezept für Gyrossalat - Sommerrezept

Leute, draußen ist es unglaublich heiß und wer hat da schon Lust, lange in der Küche zu stehen? Genau, kein Mensch. Deshalb haben wir einen sommerlichen Gyrossalat für euch, den ihr locker in unter 30 Minuten auf den Tisch bekommt.… fitfood Unser Rezept für Gyrossalat – Sommerrezept European Print This
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen

  • 350g Kotelett (Gewicht ohne Kochen) oder Hähnchenbrust
  • 1-2 EL Gyrosgewürz
  • 1 Romanasalat
  • 9 kleine Tomaten
  • 1/4 Gurke
  • 4 eingelegte Peperoni
  • eingelegte Zwiebeln
  • etwas Feta
  • 4 EL Joghurt
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz
  • etwas Petersilie nach Bedarf

Zubereitung

  1. Schneidet das Fleisch in mundgerechte Stücke, gebt es in eine Schüssel, streut das Gyrosgewürz drüber und rührt alles gut durch. Stellt eine Pfanne auf den Herd und bratet das Fleisch bei hoher Hitze an, bis es gar ist. Nehmt es anschließend aus der Pfanne und stellt es zu Seite.
  2. Hackt oder reibt den Knoblauch und mischt ihn anschließend mit dem Joghurt. Rührt anschließend noch Salz, Zitronensaft und Petersilie rein und schmeckt das Dressing nach eurem Geschmack ab.
  3. Schneidet zum Schluss noch den Salat, die Gurke und die Tomaten klein und dann seid ihr auch schon fast fertig. Nun nur noch alles nach eurem Geschmack anrichten, mit Feta, eingelegten Zwiebeln sowie Peperoni toppen und das Dressing drübergeben.

 

1 Kommentare
0

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentare

Eingelegte Zwiebeln - unsere 3 Lieblingsvarianten August 15, 2019 - 4:47 pm

[…] fitfood […]

Antworten

Schreib einen Kommentar

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy