Kürbiscurry mit Reis

Von tellerabgeleckt
0 Kommentare
Kürbiscurry mit Reis

Leute, die Kürbissaison hat begonnen und wir starten sie mit einem unserer Lieblingsessen. Einem Curry mit Reis bzw. in dem Fall einem Kürbiscurry. Super schnell gemacht, kinderleicht und perfekt für die Arbeit. Darauf achte ich in letzter Zeit immer mehr, weil ich mir regelmäßig Essen mit auf die Arbeit nehme, um Geld zu sparen und weil es einfach nichts Leckeres in der Nähe gibt. Da schieb ich mir doch lieber so ein leckeres Curry in die Mikrowelle und bin glücklich.

Welchen Kürbis ihr bei dem Rezept benutzt, bleibt übrigens völlig euch überlassen. Wir haben einen Butternutkürbis benutzt, da Jana keinen Hokaidokürbis mag. Beim Hokaido habt ihr aber natürlich den Vorteil, dass ihr ihn nicht schälen müsst, was die Zubereitung noch ein wenig beschleunigt. Bei der Kochzeit dagegen unterscheiden die Sorten sich kaum.

Also schnappt euch den nächsten Kürbis, der euch über den Weg läuft und ab mit euch in die Küche.

Schmeißt den Kürbis, die Erbsen und die Frühlingszwiebeln erst in den Topf, wenn die Flüssigkeit abgeschmeckt und angedickt ist. So verhindert ihr, dass das Gemüse verkocht.

Kürbiscurry mit Reis

Kürbiscurry mit Reis

Leute, die Kürbissaison hat begonnen und wir starten sie mit einem unserer Lieblingsessen. Einem Curry mit Reis bzw. in dem Fall einem Kürbiscurry. Super schnell gemacht, kinderleicht und perfekt für die Arbeit. Darauf achte ich in letzter Zeit immer mehr,… Uncategorized Kürbiscurry mit Reis European Print This
Nutrition facts: / calories 20 grams fat
Rating: 5.0/5
( 3 voted )

Zutaten

Zutaten

  • etwa 750g Kürbis eurer Wahl
  • 1 weiße Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 handvoll Erbsen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 250g Reis
  • 300ml Gemüsebrühe
  • 200ml Kokosmilch
  • 1/2 EL rote Currypaste
  • 1EL Currypulver
  • Salz
  • Saft einer halben Zitrone
  • Koriander nach Bedarf

Zubereitung

  1. Schneidet die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer klein und schwitzt alles mit etwas Öl bei niedriger Hitze an. Sobald die Zwiebeln glasig sind, gebt ihr das Currypulver und die Currypaste hinzu. Schwitzt die Gewürze für etwa 30 Sekunden mit an, damit sie ihr volles Aroma entfalten.
  2. Löscht die Mischung mit der Brühe und der Kokosmilch ab und gebt etwas Salz sowie Zitronensaft hinzu. Die Mischung sollte jetzt leicht köcheln, damit sie etwas andickt, und abgeschmeckt werden. Kocht nebenbei etwas Reis als Beilage.
  3. Schneidet (und schält falls nötig) den Kürbis in grobe Würfel, die Frühlingszwiebel in Ringe und gebt beides für 3-5 Minuten mit in den Topf. Streut am Ende noch die Erbsen in den Topf und kocht sie für 1 Minute mit. Nun nur noch mit etwas Reis anrichten und mit Koriandern bestreuen.

0 Kommentare
0

Das könnte dir auch gefallen

Schreib einen Kommentar

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More

Privacy & Cookies Policy