Ravioli mit Spargelfüllung 2

Ravioli mit Spargelfüllung und Béarnaise

Wisst ihr was uns letztens mit Schrecken aufgefallen ist? Wir haben noch gar kein Ravioli Rezept auf dem Blog. Andere Pastarezepte findet ihr ja z.B schon hier, hier und hier. Für die wahrscheinlich am meisten selbstgemachte Nudel lieferten wir euch aber bisher noch kein Rezept. Da trifft uns doch glatt der Schlag und wir holen es direkt mal nach. Es gibt easy peasy runde Ravioli mit Spargelfüllung und einer schnellen Béarnaise. Um die Ravioli zur formen, braucht ihr keinen Ausstecher oder sonstiges Zubehör sondern nur ein Glas und eure beiden Hände. Die Béarnaise wird ähnlich einfach und solltet ihr bisher immer Angst vor der Zubereitung  gehabt haben, ist das die perfekte Version für euch. Sie ist super anfängerfreundlich und es kann quasi nichts schiefgehen, weil sie mit dem Stabmixer zubereitet wird.Ravioli mit Spargelfüllung und Bernaise

Für unsere Verhältnisse haben wir wirklich lange keine Pasta mehr zubereitet. Normalweise machen wir es recht regemäßig, aber in den letzten 2 Monaten stand die Pastamaschine einfach mal still. Dafür haben wir uns auf Pizza konzentriert…. Hauptsache Italien ;). Für die heutigen Ravioli haben wir uns mal die Pastamaschine meiner Schwester geliehen, weil der Aufsatz für die Klarstein Küchenmaschine echt große *ppiieeppp* ist. Die Walzen des Aufsatzes eiern total und dadurch wird der Nudelteig unterschiedlich dick. 2cm dünn, 2cm dick, 2 cm dünn, 2cm dick. Dadurch wir die Pasta am Ende natürlich komplett unterschiedlich gar und ihr habt Pasta auf dem Teller, die zu weit gegart ist und Pasta auf dem Teller die zu kurz gegart ist. Da walzen wir lieber wieder mit den Händen und haben dadurch ein vernünftiges Ergebnis.

Da wir ja gerade voll in der Spargelsaison sind, haben wir uns gedacht, dass wir dem weißen Spargel nochmal eine Chance geben wollen. Normalerweise essen wir nur grünen Spargel und lassen den weißen Spargel einfach links liegen. Da wir Lebensmittel, die wir nicht mögen, aber immer wieder probieren, ist heute mal wieder der Tag der Tage.Ravioli mit Spargel-Ricotta-Füllung

Wir fanden die Füllung wirklich super. Die Füllung schmeckt richtig intensiv spargelig und ist super cremig. Ihr solltet die Füllung nur in KEINEM FALL in einem Hochleistungsmixer wie z.B dem Vitamix zubereiten. Diese Art Mixer schleudert den Ricotta so heftig durch die Gegend, dass ihr am Ende eher eine flüssige Sahne habt und keine feste Spargelcreme, die ihr für die Ravioli mit Spargelfüllung braucht.

Die Ravioli, die ein bisschen an Ufos erinnern, sind der perfekte Einstieg in die eigene Pastaproduktion. Ihr müsst nur zwei Kreise ausstechen, die Füllung draufgeben, den Rand mit etwas Wasser bestreichen und die beiden Teigkreise miteinander verkleben. Ihr könnt wirklich fast nichts falsch machen und die Menge der Füllung könnt ihr selbst bestimmen. Wir wünschen euch viel Erfolg und hoffen die Ravioli schmecken euch genau so gut wie uns.Ravioli mit Spargelfüllung

 

Was ihr für die Ravioli mit Spargelfüllung braucht:

  • 200g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Packung Ricotta
  • 3-4 Stangen weißer Spargel
  • 50g Paniermehl
  • 1 Handvoll Erbsen
  • 125g Butter
  • 2 Eigelb
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • Salz/Pfeffer
  • Estragon und Kerbe

So bereitet ihr die Ravioli mit Spargelfüllung zu:

  1. Verknetet das Mehl und die Eier zu einem festen Nudelteig. Knetet den Teig nicht zu kurz, sondern gebt ruhig 15 Minuten Gas. Dadurch wird der Teig elastischer und geschmeidiger. Wickelt den Teig in Frischhaltefolie und lasst ihn für etwa 30 Minuten ruhen.
  2. Schält den Spargel, befreit ihn vom holzigen Ende, schneidet ihn in kleine Stücke und kocht ihn in Salzwasser weich. Holt ihn anschließend aus dem Wasser, lasst ihn etwas abkühlen und gebt ihn mit dem Ricotta und etwas Salz in ein hohes Gefäß. Mixt alles gut durch, gebt das Paniermehl dazu und mixt nochmal alles durch.
  3. Rollt einen Teil des Nudelteiges durch die Nudelmaschine, bis ihr einen ganz dünnen Teig erhaltet, der durch die letzte Stufe der Nudelmaschine gedreht wurde. Legt eine lange Teigbahn auf die Arbeitsplatte und stecht mit Hilfe eines Glases oder einem Anrichtering, kleine Kreise aus.
  4. Gebt die Füllung in einen Gefrierbeutel, schneidet eine Ecke ab und benutzt diesen als Spritztülle. Nehmt einen Teigkreis und gebt etwas von der Füllung darauf. Befeuchtet den Rand mit etwas Wasser und legt einen anderen Teigkreis auf die Füllung und drückt die beiden Lagen Teig aneinander. Einmal rundherum, damit die Ravioli auch ganz sicher verschlossen ist. Wiederholt das, bis der Teig aufgebraucht ist und legt die fertigen Ravioli auf eine bemehltes Brett.
  5. Setzt einen Topf mit Salzwasser auf und bringt ihn zum Kochen. Gebt zwei Eier, 1TL Zitronensaft, Salz und etwas Pfeffer in ein hohes Gefäß. Mixt die Mischung mit einem Stabmixer durch, schmelzt die Butter auf dem Herd und gebt diese noch warm nach und nach unter ständigem Mixen in das hohe Gefäß. Am Ende solltet ihr eine Hollandaise haben. Jetzt noch schnell die Kräuter hacken und dazugeben.
  6. Kocht die Nudeln, mit einer Handvoll Erbsen für etwa 1 Minute in siedendem Wasser. Gebt etwas Béarnaise auf den Teller, legt die Nudeln drauf und gebt noch ein wenig Soße oben drüber. Dann können die Erbsen dazukommen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Notify of