Unser Rezept für Rübli Cupcakes

Von tellerabgeleckt
2 Kommentare
Rübli Cupcakes

Leute, es ist Osterzeit und das heißt nicht nur, dass jede Menge Ostereier versteckt werden (von denen ein paar erst nach Monaten gefunden werden, weil es komisch riecht) sondern auch, dass jede Menge Rüblikuchen, Karottenkuchen oder wie in unserem Fall Rübli Cupcakes gebacken werden. Ich (Lars) liebe das Zeug, weil das Gebäck durch die Möhren so saftig wird und durch die Gewürze einfach unglaublich gut schmeckt. Jana ist natürlich, wie soll es anders sein, gegen Möhren allergisch und mag diese Art Gebäck irgendwie nicht so gerne 😉 Trotzdem haben wir schon ein Rezept für eine super leckere Rübli-Bisquitrolle,  falls ihr Interesse habt 😉

Rübli Cupcakes

Was darf bei unseren Rübli Cupcakes nicht fehlen:

1.Gewürze

Die Gewürze sind das, was unsere Rübli Cupcakes so besonders macht. Sie bringen einfach mal Abwechselung rein, weil zumindest wir viel zu selten Gewürze in Kuchen bzw. Nachspeisen benutzen. Macht ihr das häufiger? Hier vereinen sich direkt mal Muskat, Piment, Nelke, Zimt sowie Ingwer und sorgen für eine Geschmacksexplosion. PENG BOOM BANG PENG

2.Möhren

Irgendwie offensichtlich, oder? Die Möhren sollten in den Rübli Cupcakes bzw. Möhren Cupcakes nicht fehlen. Sie verleihen Saftigkeit, weil sie gerieben natürlich saftig sind, aber sie verleihen dem Gebäck auch Saftigkeit, weil weniger Mehl benutzt werden muss. Die Möhren bringen nämlich auch eine gewisse Stabilität mit, die man sonst meist durch Zugabe von Mehl oder Ähnlichem bekommt.

3. Frosting

Natürlich braucht unser Rübli Cupcake auch ein Topping, sonst wäre es ja nur ein Muffin. Zumindest ist das meine Denkweise. Wir haben uns für eine Frischkäsebuttercreme entschieden weil wir die einfach leckerer finden, als eine normale Buttercreme und sie etwas leichter ist….was man so als “leicht” bezeichnen kann wenn es ums Thema Buttercreme geht 😉 Für Torten nehmen wir immer Swiss Meringue Buttercreme aber die ist nix für Rübli Cupcakes finden wir, diese hier kann man schnell und unkompliziert zubereiten und gut spritzen, das reicht vollkommen 😉 Bei Buttercreme ist immer Fingerspitzengefühl gefragt. Also je wärmer es ist, desto länger sollte sie in den Kühlschrank, bevor ihr sie spritzt. Ansonsten ist sie zu flüssig. Jetzt ist es recht kalt, also brauchte meine diesmal nicht in den Kühlschrank. Das hängt immer von der Außentemperatur ab.

Rübli CupcakesFalls ihr noch mehr Ideen für die Osterzeit braucht, hätten wir hier einen super saftigen Hefezopf,  super niedliche Käsehasen und hier den Eierlikör um sich das Fest schön zu saufen 😀

 

Unser Tipp für die Buttercreme: nehmt gute Butter und KEINEN light Frischkäse, dadurch wird die Buttercreme flüssig und das braucht ihr nicht. Ich nehme immer Kerrygold, die hat einfach die besten Eigenschaften dafür 😉

Rübli Cupcakes

Rübli Cupcakes

Leute, es ist Osterzeit und das heißt nicht nur, dass jede Menge Ostereier versteckt werden (von denen ein paar erst nach Monaten gefunden werden, weil es komisch riecht) sondern auch, dass jede Menge Rüblikuchen, Karottenkuchen oder wie in unserem Fall… Allgemein Unser Rezept für Rübli Cupcakes European Print This
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

Zutaten für 12 Rübli Cupcakes

      • 160g Mehl
      • 150g brauner Zucker
      • 1,5 TL Backpulver
      • 1,5 TL Salz
      • 1,5 TL Zimt
      • 0,5 TL Muskat
      • 0,5 TL geriebener frischer Ingwer
      • 0,5 TL gemahlene Nelken
      • 0,5 TL gemahlener Piment
      • 180ml Sonnenblumen ÖL
      • 2 Eier auf Zimmertemperatur
      • ca 100 ml Milch
      • 170g geriebene Möhren

Zutaten Frischkäse Frosting

      • 100g weiche Butter (am besten Kerrygold)
      • 50-75g Puderzucker
      • etwas Vanillextrakt
      • 175g Frischkäse normal

Zubereitung

  1. Heizt den Ofen auf ca 180°C vor. Dann gebt die trockenen Zutaten in eine Schüssel und mischt es einmal durch. Gebt dann das Öl und die Milch dazu und verrührt alles gut, dann nach und nach die Eier dazu und am Ende rührt ihr die Möhren unter.
  2. Wir nehmen am liebsten Muffinförmchen aus Papier, die wir in die Form geben. Diese füllt ihr dann mit der Masse und backt das Ganze ca 25 Minuten.
  3. Jetzt könnt ihr euch ans Frosting machen. Das geht entweder mit einem Handmixer oder auch mit einem Schneebesen. Wichtig ist, dass die Butter weich ist und der Frischkäse kalt. Schlagt zunächst die Butter ein wenig auf. Dann gebt ihr den Puderzucker dazu und verrührt das Ganze so lange, bis es sich verbunden hat. Dann kommt der Frischkäse dazu und wird nur mit einem Schneebesen untergerührt. Jetzt sollte das Ganze die richtige Konsistenz haben.
  4. Wenn die Muffins abgekühlt sind, könnt ihr das Frosting draufspritzen mit einem Spritzbeutel und einer Tülle eurer Wahl 😉

2 Kommentare
1

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Lance August 26, 2020 - 8:31 pm

Die 180⁰C welche Stufe also ober/unter Hitze oder?

Antworten
tellerabgeleckt September 22, 2020 - 3:11 pm

Hi Lance,

wir nehmen immer Umluft.

Grüße,

Lars

Antworten

Schreib einen Kommentar

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Akzeptieren Weiterlesen