Super schnelle Bolognese in unter 23 Minuten

Von tellerabgeleckt
0 Kommentare
Schnelle Bolognese Rezept

Leute, ihr kennt alle Bolognese, oder? Und ihr kennt sicher auch die übliche Regel “Je länger die Soße kocht, desto besser wird sie”, oder? DIESE REGEL GILT HEUTE NICHT. Wir machen nämlich super duper mega leckere schnelle Bolognese in unter 22 Minuten. Möglich ist das durch ordentlich Geschmacksverstärker. Aber keine Sorge, nicht die bösen Geschmacksverstärker, sondern ganz natürliche, die wir sowieso regelmäßig benutzen.

 

Die 3 “Geschmacksverstärker” für die schnelle Bolognese

    1. Ordentlich Parmesan

Glutamat ist ein super bekannter Geschmacksverstärker, der z.B Chips künstlich hinzugefügt wird, damit man nicht genug bekommt. Man kennt es, oder :D? Viele wissen aber nicht, dass manche Lebensmittel auch natürliches Glutamat enthalten und Parmesan ist der ungekrönte König von allen Lebensmitteln. Der enthält nämlich 1200mg Glutamat pro 100g und lässt damit die Konkurrenz hinter sich 😉 Er ist also perfekt geeignet für unsere schnelle Bolognese. Ein weiteres Lebensmittel mit jeder Menge Glutamat ist übrigens die Tomate und wie in jeder Bolognese ist sie hier natürlich auch vertreten ;). Was ein Glück, oder?

2.  Italienische Wurst

Eine gute italienische Wurst wie z.B eine Salsiccia bringt gleich zwei “Geschmacksverstärker” mit, die wir gut gebrauchen können. Zum einen Fett und zum anderen Gewürze bzw. Kräuter. Fett wird ja ungefähr in jeder Frauenzeitschrift verteufelt, dabei bringt es so viel Geschmack ins Essen. Oder warum schmeckt es bei Oma immer so gut? Da wird sicher nicht beim Fett gespart.
Die Kräuter und Gewürze bringen einen zusätzlichen Kick mit und verleihen der Bolognese einen ganz besonderen Geschmack

 3. durchwachsener Speck 

Ja, die Wurst allein reicht nicht. Die bringt zwar Fett, aber keinen Räuchergeschmack und den wollte ich noch zusätzlich haben. Deshalb kommt auch noch ein kleines Stück Speck rein. Ihr braucht keine große Menge, weil der Räuchergeschmack meist recht intensiv ist und deshalb schon eine kleine Menge reicht. Fett haben wir ja schon durch die Wurst ;)So, das wars an “Geschmacksverstärkern”. Wenn ihr die 3 Zutaten drin habt, kann eigentlich nichts mehr schief gehen 😉Schnelle Bolognese Rezept

Spaghetti Bolognese gibt es übrigens gar nicht!

Wusstet ihr, dass es Spaghetti Bolognese in Italien überhaupt nicht gibt? Die Italiener würden ihre Bolognese nie mit Spaghetti essen, weil die Soße an Spaghetti überhaupt nicht haften kann. Tagliatelle ist die erste Wahl für Pasta, wenn es um Bolognese geht. Und auf der Karte findet ihr es meist unter dem Namen “ragù alla bolognese”. Falls ihr das Gericht mal auf der Karte sucht ;).

So, jetzt gönnt euch ne schnelle Bolognese und drückt die Daumen dafür, dass wir ganz bald wieder reisen dürfen. Dann geht es zumindest für uns mal wieder ab nach Italien. Wohin werdet ihr als Erstes fahren bzw. fliegen?

Schnelle Bolognese Rezept

Schnelle Bolognese Rezept
Leute, ihr kennt alle Bolognese, oder? Und ihr kennt sicher auch die übliche Regel “Je länger die Soße kocht, desto besser wird sie”, oder? DIESE REGEL GILT HEUTE NICHT. Wir machen nämlich super duper mega leckere schnelle Bolognese in unter… Klassiker Super schnelle Bolognese in unter 23 Minuten European Print This
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Zutaten

[columns size="1/2" last="false"]

Zutaten 4 Portionen schnelle Bolognese:

      • 4 Scheiben durchwachsener Speck
      • 1 Zwiebel
      • 1 Zehe Knoblauch
      • 200g Rinderhack
      • 1-2 Salsiccia á 100g oder andere italienische Wurst
      • 100ml Rotwein
      • 1 Dose geschälte Tomaten
      • 200ml Rinderfond
      • 100-120g Parmesan
      • Basilikum
      • 300-350g Tagliatelle
      • Salz/Pfeffer
      • Öl

[/columns]

[columns size="1/2" last="true"]

Zubereitung

  1. Wasser mit ordentlich Salz auf den Herd stellen und zum kochen bringen. Speck, Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden und mit etwas Öl in einer Pfanne anschwitzen. Anschließend das Hackfleisch sowie die Salsiccia dazugeben und ordentlich anbraten. Alles mit einem guten Schuss Rotwein ablöschen und 1-2 Minuten einreduzieren lassen.
  2. Anschließend die geschälten Tomaten mit dem Rinderfond in die Pfanne geben, alles kurz durchrühren, Deckel drauf und 10 Min bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  3. Nudeln in der Zeit kochen. Sollten die Tomatenstückchen in der Soße noch zu groß sein, zerteilt die Tomaten einfach mit dem Pfannenwender. Die Soße zum Schluss nur noch mit etwas Parmesan, Basilikum, Pfeffer und Salz abschmecken. Spart nicht am Parmesan, dieser bindet die Soße auch sehr gut 🙂
  4. Nudeln abkippen, bei Bedarf etwas Pastawasser in die Soße geben und die Nudeln ordentlich mit der Soße vermischen. Jetzt nur noch auf die Teller verteilen und nochmal mit Parmesan bestreuen.

[/columns]

0 Kommentare
0

Das könnte dir auch gefallen

Schreib einen Kommentar

Ezoicreport this ad

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Akzeptieren Weiterlesen