Schwarzwälder-Kirsch Brownies

Ich esse ja nicht so oft und gerne Schokolade (Jana hier übrigens 😀 ), aber manchmal habe ich doch Lust drauf und so brauchte ich jetzt mal Brownies. OK, das ist direkt der Schokoschock, aber manchmal muss das eben doch sein. Da sie mir alleine aber dann doch irgendwie zu langweilig sind, habe ich überlegt, was ich mal machen könnte.

Wir haben schonmal sowas richtig perverses mit Cookie-dough Boden und Brownies gemacht und Karamell war auch noch drin. Das ist aber Diabetes auf 2 Beinen, brauch ich dann auch nicht wirklich. Das war auch so mächtig, dass man kaum ein Oreo-großes Stück davon essen konnte. Ist ja auch nicht ganz der Sinn der Sache. Für so ne Party ist das echt ganz cool, so bekommt man viiiiiiiele Stücke daraus, aber gegen den „kleinen“ Schokohunger ist das etwas übertrieben.

Also dachte ich an Cheesecake. Auch cool, aber man muss es ja dann im Endeffekt doch mindestens mit einer Gabel essen und ich wollte es mitnehmen. Passte also auch nicht so richtig gut. Dann kam mir spontan die Idee mit den Schwarzwälder-Kirsch-Brownies. Lars liebt Schwarzwälder-Kirsch Torte und bekommt jedes Jahr eine zum Geburtstag. Die Brownies sind dann aber doch handlicher und nicht ganz sooooo mächtig. Also ich gebe zu, dass die schon ordentlich Wumms haben, aber es ist eben keine ganze Torte, die vernichtet werden muss. So ist dann also die Kirsch-Schicht quasi in den Brownie gewandert und wurde von der Schokolade getoppt. Ziemlich gut und ich muss sagen, heute morgen um 4:45 war so ein kleines Stückchen schon sehr, ich sage mal:belebend. Kann man übrigens auch gut auf ne Party mitbringen oder als „Geburtstagskuchen“ verschenken.

Was ihr für die Schwarzwälder-Kirsch-Brownies braucht:

Zutaten

  • 1 Paket Butter geschmolzen
  • 2 EL ÖL
  • 250g Zucker
  • 200g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • Prise Salz
  • 130g Mehl
  • 100g Backkakao
  • 1 Sahne
  • 50ml Flüssigkeit aus dem Glas Kirschen
  • 1/2 Glas Kirschen (Schattenmorellen)
  • 1 Schuss Rum/Kirschwasser
  • Raspelschokolade

Wie ihr die Schwarzwälder-Kirsch-Brownies macht:

Zubereitung

  1. Gebt ein halbes Glas Kirschen mit Flüssigkeit in einen Topf und gebt einen guten Schluck Rum dazu. Lasst das Ganze etwas einreduzieren und nehmt es dann vom Herd.
  2. Jetzt könnt ihr den Backofen vorheizen, auf 180°C Umluft. Für den Teig mischt ihr zuerst Butter, Eier, Öl und Zucker und schlagt das Ganze etwas auf. Dann kommt nach und nach Mehl, Kirschsaft und der Kakao dazu. Am Ende gebt ihr die Kirschen (ohne die Flüssigkeit aus dem Topf und behaltet welche für die Deko) dazu und verteilt sie gut.
  3. Die Form solltet ihr mit Backpapier auslegen, so kann man die Brownies nach dem Backen direkt rausholen und sie garen nicht noch nach. Trocken sollen sie ja nicht werden 😉 Dann füllt ihr den Brownie-Teig in die Form und gebt die Mischung für ca 22-25 Minuten in den Backofen.
  4. Sobald der Brownie fertig ist, holt ihr ihn raus und auch aus der Form und bestreicht ihn mit der Flüssigkeit von den eingekochten Kirschen. Jetzt könnt ihr auch schon die Sahne schlagen. Wir nehmen immer nur eine Prise Zucker dazu.
  5. Wenn der Brownie komplett ausgekühlt ist, könnt ihr die Sahne darauf verteilen und einige Dekokirschen. Dann noch etwas Raspelschokolade und fertig sind die Schwarzwälder-Kirsch Brownies.

Follow my blog with Bloglovin

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
tellerabgelecktRegina Recent comment authors
  Subscribe  
newest oldest most voted
Notify of
Regina
Guest
Regina

450 gr. Zucker? Echt jetzt?